Page 3

ws_kw49_luebbecke

Weserspucker · Wochenblatt für den Mühlenkreis Nummer 49 · 5. Dezember 2018 Gegen die braune Hetze „Die rechte Szene ist düster, negativ, schlecht gelaunt und homogen“, so Dr. Gabriele von Arnim. Niemand, so sagt sie, könne doch ernsthaft Teil einer solchen Bewegung sein wollen. MINDEN-LÜBBECKE. Das sagte die Politikwissenschaftlerin bei ihrer Rede in Minden. „Was tun? Demokratie versteht sich nicht von selbst“ hieß der Vortrag beim Netzwerktreffen von NRWeltoffen. Gabriele von Arnim appellierte an die jüngere Generation, wieder auf die Straße zu gehen, gegen braune Hetze aufzustehen und sich für eine pluralistische Demokratie einzusetzen. „Jeder an seinem Ort, jeder auf seine Art“, lautet ihr Motto dazu. Landrat Dr. Ralf Niermann bedankte sich bei allen Aktiven des Netzwerkes. „Dass wir Aktivitäten wie diese durchführen können, haben wir vor allem den vielen engagierten Menschen aus dem Mühlenkreis zu verdanken, die für eine offene und bunte Gesellschaft eintreten. Ihr Engagement ist wichtig für den Mühlenkreis, denn unser Zuhause soll bunt statt braun sein.“ „Beklemmend“ finde er die Tatsache , dass die demokratischen Werte wie die Pressefreiheit und der Schutz von Minderheiten wieder offen in Frage gestellt werden. Deshalb müsse sich jede und jeder Einzelne aktiver für die Demokratie einsetzen. Anschließend wurden die durchgeführten Veranstaltungen 2018 vorgestellt. Dazu gehörten Aktionen in der Themenwoche „Bunt statt schwarzweiß“ in Espelkamp in Kooperation mit dem Verzum Thema Erinnerungskultur war ein Programmpunkt innerhalb des Projektes. Das Jugendamt des Kreises und das Kommunale Integrationszentrum im Kreisschulamt waren gemeinsam mit zwölf Jugendlichen aus dem Kreisgebiet in die Hauptstadt gefahren, um sich dort auf Spurensuche nach jüdischem Leben zur Zeit des Nationalsozialismus zu begeben. Die zwölf Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren waren sich am Ende der Fahrt einig, dass es so etwas wie die NS-Diktatur nie wieder geben dürfe und dass sie sich alle gegen Diskriminierung und Rechtsradikalismus stark machen wollen. Seit über einem Jahr gibt es inzwischen das Landesprojekt NRWeltoffen im Kreis Minden-Lübbecke. Ziel des Projektes ist die Erarbeitung eines integrierten Handlungskonzepts, das mittlerweile im Entwurf vorliegt. Mit dem Konzept sollen einzelne Strategien zur Stärkung der Demokratie besser aufeinander abgestimmt werden. Es wurde erarbeitet von einem Netzwerk aus Akteuren aus Verwaltung, Bildung, Kirche Politik, Sozialverbänden, Vereinen und Bürgerinitiativen. Vor allem die Handlungsfelder Erinnerungskultur, Debatten- und Diskussionskultur und Menschen- und Grundrechte stehen bisher im Fokus des Konzeptes. ein Mitmenschen, Veranstaltungen in der Antirassismuswoche in Bad Oeynhausen mit dem Titel „Respekt hoch 10“ in Kooperation mit dem Arbeitskreis W.I.R., den Tag der offenen Gesellschaft, Kooperationen mit „Schule ohne Rassismus“ sowie eine Kooperationsveranstaltung mit dem Allgemeinen Studierenden Ausschuss des Campus Minden der Fachhochschule Bielefeld zum Thema Stammtischparolen und Rassismus. Auch eine Fahrt nach Berlin ”Werdet aktiv gegen rechts: Jeder an seinem Ort, jeder auf seine Art.“ Im Mülleimer der Geschichte wäre noch Platz für rechte Gewalt. Foto: Gina Sanders / Fotolia.com Zum bevorstehenden Fest hat sich ein großer Teil des Jawoll-Marktes in Lübbecke in eine einladende Weihnachtswelt verwandelt. Hier können Kunden jede Menge Schnäppchen machen. Es weihnachtet wieder im Jawoll-Markt Große Weihnachtswelt mit stimmungsvoller Beleuchtung, Dekoration und mehr LÜBBECKE. Bunte Christbaumkugeln, glitzernde Girlanden, beleuchtete Pyramiden und fröhliche Schneemänner: Zum bevorstehenden Fest hat sich ein großer Teil des Jawoll-Marktes in Lübbecke in eine einladende Weihnachtswelt verwandelt. Schnäppchenjäger erwartet hier ein wahres Paradies mit einem breit gefächerten Angebot hochwertiger Postenartikel. „Und das zu sagenhaften Spottpreisen”, so Marktleiter Herr Demirci. Besonders vielfältig ist das Angebot an Beleuchtungsmitteln. Von der klassischen Lichterkette bis hin zu beleuchteten Figuren, findet sich hier alles, was für eine gemütliche Stimmung sorgt. Aber auch in anderen Abteilungen lohnt sich das Stöbern. „Wir brauchen Platz für Neues, unser komplettes Sortiment wird umstrukturiert und erweitert. Deshalb haben wir mit einem Abverkauf der Ware angefangen“, erklärt der Filialleiter. Kunden haben noch für kurze Zeit die Möglichkeit, Schnäppchen zu besonders günstigen Preisen zu machen. Schnell sein lohnt sich. In einigen Abteilungen sind bereits schon neue Produkte und Markenartikel eingezogen. Vom Elektrobereich bis hin zu den Lebensmitteln gibt es viele Neuheiten zu entdecken. Außerdem können Kunden durch die verlängerten Öffnungszeiten immer montags bis freitags von 9 bis 20 Uhr und samstags von 9 bis 19 Uhr ausgiebig in der Lübbecker Filiale shoppen. Neue Zimmerdecke in nur 1 Tag! Besuchen Sie unsere Ausstellung: Di. 14–18Uhr & Do. 9–12 Uhr Zimmerdecken • Beleuchtung • Zierleisten -13%-13% Basteln und backen CVJM Lübbecke bietet Kreativ-Angebote Welche Pannen die Wichtel meistern müssen Adventsvorlesen in der Bücherei Espelkamp ESPELKAMP. Bei Kerzenschein und Plätzchenduft lesen am Dienstag, 11. Dezember, 16.30 Uhr, Lilja Schalaschow und Marina Stahnke in der Stadtbücherei Espelkamp festliche und humorvolle Weihnachtsgeschichten. Mit welcher Panne in der Weihnachtswerkstatt müssen die Wichtel zurechtkommen? Was macht der Weihnachtsmann, wenn er einen Heiratsantrag bekommt? Und was ist eine Weitlachgans? Die Geschichten sollen helfen, die Wartezeit auf Weihnachten zu verkürzen. Eingeladen sind alle Kinder ab vier Jahren, gern auch in Begleitung von Eltern und Großeltern. Im Anschluss wird ein Weihnachtslicht gebastelt. Der Eintritt ist frei, die Stadtbücherei freut sich über eine Anmeldung, die Teilnahme ist aber auch für Kurzentschlossene möglich. LÜBBECKE. Der CVJM Lübbecke bietet in der Vorweihnachtszeit verschiedene Kreativprogramme an. In Zusammenarbeit mit der diakonischen Stiftung Wittekindshof wurden bereits im Jugendzentrum aus selbst gebackenen Lebkuchenplatten „Knusperhäuschen“ hergestellt und verziert. Am Dienstag, 18. Dezember, 16 bis 19 Uhr, heißt es: „Kreativ-Nachmittag“. Die Teilnehmer können hier Weihnachtsgeschenke gestalten. Verschiedene neue Bastelangebote bieten für Jungs und Mädchen in jeder Altersgruppe viel Spaß und Herausforderung. Wer also gern den Pinsel schwingt, Bast flechtet oder neue Bastelideen ausprobiert, ist an diesem Tag im CVJM Jugendzentrum am richtigen Ort. Als Unkostenbeitrag sind 4 Euro mitzubringen. Und natürlich dürfen die Plätzchen zur Weihnachtszeit nicht fehlen. Am Mittwoch, 19. Dezember, 16 bis 19 Uhr, wird „gebacken bis der Ofen glüht“. Hier darf sich jeder an traditionellen Plätzchenrezepten wie auch an neuen und ausgefallen Weihnachtskreationen versuchen. Die Teilnahme kostet ebenfalls 4 Euro. Für alle Angebote kann man sich auf der Homepage des CVJM unter www.cvjm-luebbecke.de anmelden. Mit und ohne Handicap Inklusive Tanzveranstaltung in Nettelstedt LÜBBECKE. Tanzen verbindet: Unter diesem Motto findet am Freitag, 7. Dezember, 19 bis 22 Uhr, im Sportheim Nettelstedt (Husener Straße 16) eine inklusive Tanzveranstaltung für junge Menschen mit und ohne Handicap statt. Der Veranstaltungsraum ist barrierefrei erreichbar. Wie bereits im letzten Jahr hat die Jugend- und Breitensportförderung der Stadt Lübbecke die Ausrichtung übernommen. Ohne ausräumen und Beleuchtung nach Wunsch Zimmerdecken • Beleuchtung • Zierleisten PLAMECO Fachbetrieb Birkemeyer, Portastraße 63 32457 Porta Westfalica - oder rufen Sie an: 05 71 / 97 20 97 60 Jawoll Vertriebs GmbH Zeiss-Straße 1 32312 Lübbecke UVP 5,49 479 Hähnchen Nuggets in Backteig, 1.000 g


ws_kw49_luebbecke
To see the actual publication please follow the link above