Page 6

ws_kw49_badoeynhausen

Nummer 49 · 5. Dezember 2018 Wochenblatt für den Mühlenkreis · Weserspucker Rezept des Monats -Anzeige- Roastbeef mit Rosmarin- Pfeffer-Kruste Zutaten (für 8 Portionen) : 1,8 kg Roastbeef , je 1 TL weiße und schwarze Pfefferkörner, 1 TL Pimentkörner, 2 TL grobes Meersalz, 3 TL getrocknete Rosmarinnadeln, 1–2 Lorbeerblätter, 1–2 EL Rapsöl zum Anbraten Zubereitung: Das Roastbeef etwa 4 Stunden vor der Zubereitung Raumtemperatur annehmen lassen. Für die Würzmischung Pfeffer-, Pimentkörner, Meersalz, Rosmarinnadeln und Lorbeerblätter im Mörser zerdrücken. Den Braten mit gut der Hälfte dieser Mischung einreiben. Rapsöl in einer großen Bratpfanne erhitzen. Das Roastbeef auf der Fettseite beginnend rundum 15–18 Minuten anbraten. Ein Backblech auf der 1. oder 2. Einschubebene von unten im Backofen vorheizen. Einstellung: Ober-/Unterhitze / 80˚ C. Das angebratene Roastbeef auf die Backblechmitte legen und garen. Nach 4 Stunden ist es englisch, nach 6 Stunden rosa gegart. Vorlesen, gemeinsam kochen oder Karten spielen: Mit dem Angebot des Pflegedienstes können Angehörige ihren Liebsten Zeit für besondere Momente schenken. Zum Fest Zeit verschenken Jedes Jahr stellen sich viele von uns die Frage: Was kann ich schenken? Meist gibt es keine konkreten Wünsche und es mangelt an kreativen Ideen. BAD OEYNHAUSEN. „Dabei kann es so einfach sein“, sagt Gisela Todeskino, Pflegedienstleiterin des mobilen Pflegedienstes Bethel Bad Oeynhausen. „Das ist es doch, was wir uns alle so sehr wünschen: Zeit um etwas Schönes zu unternehmen und jemanden zum Plaudern zu haben“, erklärt Gisela Todeskino weiter. Der mobile Dienst bietet den Kundinnen und Kunden mehr als die pflegerische Versorgung. Das engagierte Team unterstützt bei alltäglichen Dingen wie Einkauf, Arztbesuch, Haushaltstätigkeiten und steht auch gern zum Vorlesen der Tageszeitung oder dem Lieblingsbuch bereit. „Bei solchen Dingen können wir nicht die Familie erund Angehörigen, noch für die Senioren. Hier setzt die Idee „Zeit schenken“ an. Angehörige können Mama, Papa, Oma oder Opa zeigen: Ich denke und sorge mich um dich. Eine deutliche Geste der Wertschätzung für Fürsorge, die man einfach in die Wege leiten kann und damit sehr viel Freude schenken kann. Wer Interesse an einem so besonderen Geschenk hat, erreicht Frau Todeskino unter der Rufnummer (05731) 983983. setzen – doch können wir die lieben Gedanken dieser an die Seniorinnen und Senioren weitergeben“, erläutert die Pflegedienstleiterin ihre Idee. Oft sind die Kinder nicht mehr in der Heimatstadt. Kontakte sind dann nur per Telefon möglich, Hilfe im Alltag ist dann leider gar nicht machbar. Kein gutes Gefühl, weder für die Kinder Bei der Auswahl der neuen Brille steht das Team von Optik Welk gerne beratend zur Seite. Noch bis zum 5. Januar gilt die Weihnachtsaktion. Perfekt sehen zum günstigen Preis: Hochwertige Brillen Weihnachtsaktion im Optikhaus Welk: 50 Prozent Rabatt BAD OEYNHAUSEN. Gut (Aus-)Sehen lohnt sich: Noch bis zum 5. Januar gewährt das Optikhaus Welk an der Klosterstraße 21 in Bad Oeynhausen seinen Kunden unter dem Motto „Geschenke in Sicht“ einen Weihnachtsrabatt von 50 Prozent auf alle Brillengläser. Ganz egal ob edel, sportlich oder klassisch: das Optikhaus Welk führt viele bekannte Marken, bietet aber auch preiswerte Brillen in guter Qualität. „Alle unsere Brillen unterliegen strengen Qualitätskontrollen“, erklärt Augenoptikermeister Axel Welk. Vor der Auswahl des neuen Modells steht erst einmal der kostenlose Sehtest, bei dem Sehkraft und die neuen Brillenwerte bestimmt werden. Für den Test ist kein Termin nötig, lange Wartezeiten erübrigen sich. „Bei der Auswahl der Brille stehen wir unseren Kunden natürlich auch beratend zur Seite“, so Axel Welk, der sein Geschäft in Bad Oeynhausen bereits seit 1991 betreibt. Weitere Informationen gibt es unter (05731) 21870. Kostenloser Sehtest ohne Termin möglich Regelmäßige Kontrollen im Kurpark geplant Verbot für Radfahrer und Autofahrer BAD OEYNHAUSEN. Der Bereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Bad Oeynhausen wird von der kommenden Woche an Radfahrer und Autofahrer im Kurpark kontrollieren. Radfahren ist dort ebenso wie Kfz-Verkehr verboten. „Gerade in der Diskussion um das Tourismus- Konzept ist immer wieder deutlich geworden, dass Radfahrer und Autos im Kurpark ein großes Ärgernis für viele Bürgerinnen und Bürger sind“, sagt Bürgermeister Achim Wilmsmeier. „Das kann ich sehr gut nachvollziehen, deshalb haben wir die rechtlichen Rahmenbedingungen für solche Kontrollen prüfen lassen“, ergänzt Wilmsmeier. Bei den einmaligen Kontrollen im Kurpark soll es nicht bleiben. Die Außendienstmitarbeiter werden in Zukunft zu unregelmäßigen Zeiten immer wieder gezielt Radler und Autos im Kurpark kontrollieren – egal ob im morgendlichen „Berufsverkehr“ oder am Nachmittag. Dabei geht es nicht nur um mündliche Verwarnungen. Gerade am Nachmittag sei das Konfliktpotenzial mit Fußgängern zu groß. „Zusätzlich zu den Kontrollen werden wir die Verbote für Radfahrer und Fahrzeuge im Kurpark an den Zugängen noch deutlicher dokumentieren“, beschreibt der Bürgermeister einen weiteren Schritt für mehr Ordnung in diesem Bereich. „Sicher ist der Kurpark eine bequeme Abkürzung für Radfahrer aus dem westlichen Kurviertel aber der Kurpark als Herz unserer Stadt ist ein Ort der Erholung und da halte ich es für vertretbar, mit dem Rad über die Herforder Straße oder die Morsbachalle um das Grün herumzufahren.“ Ebenso seien die Wege zur Wandelhalle und um die Wandelhalle herum keine Wege für Autos und keine Parkflächen. Radfahrer aus dem westlichen Kurviertel nutzen den Kurpark gerne als Abkürzung. Nikolaus besucht Südstadtmeile BAD OEYNHAUSEN. Es ist schon zur Tradition geworden: Am 6. Dezember besucht der Nikolaus die Südstadtmeile. Der rot gekleidete Mann mit dem Rauschebart freut sich ab 16.30 Uhr bei Kobusch an der Detmolder Straße 35-37 über viele Kinder, die gemeinsam mit ihm singen und Gedichte aufsagen. Und natürlich gibt es für die kleinen Besucher wieder süße Gaben vom Nikolaus. Mit dieser Aktion wollen die ansässigen Geschäftsinhaber auf die Weihnachtszeit einstimmen und für gesellige Stunden sorgen. -Anzeige- -Anzeige- Ballerina träumt vom Eislaufen BAD OEYNHAUSEN. Beeindruckende Akrobatik, eleganter Tanz, traumhafte Kostüme und eine stimmungsvolle Lichtshow machen den Circus on Ice zu einem Erlebnis. Der besondere Clou dabei: Während des gesamten Abends gleiten die Künstler auf Kufen über die Bühne. Am 19. Dezember um 16 und um 19 Uhr zeigt das russische Ensemble das Programm „Triumph“ im Theater im Park. In einer innovativen Choreografie erzählen die Künstler die Geschichte einer jungen Ballerina, die Eisläuferin werden möchte. BK-Küchen UG · Planung, Beratung & Verkauf Peter Keller · Telefon 05731 - 7 55 55 88 Eidinghausener Straße 93 · 32549 Bad Oeynhausen präsentiert:


ws_kw49_badoeynhausen
To see the actual publication please follow the link above