Page 3

ws_kw49_badoeynhausen

Weserspucker · Wochenblatt für den Mühlenkreis Nummer 49 · 5. Dezember 2018 Gegen die braune Hetze „Die rechte Szene ist düster, negativ, schlecht gelaunt und homogen“, so Dr. Gabriele von Arnim. Niemand, so sagt sie, könne doch ernsthaft Teil einer solchen Bewegung sein wollen. MINDEN-LÜBBECKE. Das sagte die Politikwissenschaftlerin bei ihrer Rede in Minden. „Was tun? Demokratie versteht sich nicht von selbst“ hieß der Vortrag beim Netzwerktreffen von NRWeltoffen. Gabriele von Arnim appellierte an die jüngere Generation, wieder auf die Straße zu gehen, gegen braune Hetze aufzustehen und sich für eine pluralistische Demokratie einzusetzen. „Jeder an seinem Ort, jeder auf seine Art“, lautet ihr Motto dazu. Landrat Dr. Ralf Niermann bedankte sich bei allen Aktiven des Netzwerkes. „Dass wir Aktivitäten wie diese durchführen können, haben wir vor allem den vielen engagierten Menschen aus dem Mühlenkreis zu verdanken, die für eine offene und bunte Gesellschaft eintreten. Ihr Engagement ist wichtig für den Mühlenkreis, denn unser Zuhause soll bunt statt braun sein.“ „Beklemmend“ finde er die Tatsache , dass die demokratischen Werte wie die Pressefreiheit und der Schutz von Minderheiten wieder offen in Frage gestellt werden. Deshalb müsse sich jede und jeder Einzelne aktiver für die Demokratie einsetzen. Anschließend wurden die durchgeführten Veranstaltungen 2018 vorgestellt. Dazu gehörten Aktionen in der Themenwoche „Bunt statt schwarzweiß“ in Espelkamp in Kooperation mit dem Verzum Thema Erinnerungskultur war ein Programmpunkt innerhalb des Projektes. Das Jugendamt des Kreises und das Kommunale Integrationszentrum im Kreisschulamt waren gemeinsam mit zwölf Jugendlichen aus dem Kreisgebiet in die Hauptstadt gefahren, um sich dort auf Spurensuche nach jüdischem Leben zur Zeit des Nationalsozialismus zu begeben. Die zwölf Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren waren sich am Ende der Fahrt einig, dass es so etwas wie die NS-Diktatur nie wieder geben dürfe und dass sie sich alle gegen Diskriminierung und Rechtsradikalismus stark machen wollen. Seit über einem Jahr gibt es inzwischen das Landesprojekt NRWeltoffen im Kreis Minden-Lübbecke. Ziel des Projektes ist die Erarbeitung eines integrierten Handlungskonzepts, das mittlerweile im Entwurf vorliegt. Mit dem Konzept sollen einzelne Strategien zur Stärkung der Demokratie besser aufeinander abgestimmt werden. Es wurde erarbeitet von einem Netzwerk aus Akteuren aus Verwaltung, Bildung, Kirche Politik, Sozialverbänden, Vereinen und Bürgerinitiativen. Vor allem die Handlungsfelder Erinnerungskultur, Debatten- und Diskussionskultur und Menschen- und Grundrechte stehen bisher im Fokus des Konzeptes. ein Mitmenschen, Veranstaltungen in der Antirassismuswoche in Bad Oeynhausen mit dem Titel „Respekt hoch 10“ in Kooperation mit dem Arbeitskreis W.I.R., den Tag der offenen Gesellschaft, Kooperationen mit „Schule ohne Rassismus“ sowie eine Kooperationsveranstaltung mit dem Allgemeinen Studierenden Ausschuss des Campus Minden der Fachhochschule Bielefeld zum Thema Stammtischparolen und Rassismus. Auch eine Fahrt nach Berlin ”Werdet aktiv gegen rechts: Jeder an seinem Ort, jeder auf seine Art.“ Im Mülleimer der Geschichte wäre noch Platz für rechte Gewalt. Foto: Gina Sanders / Fotolia.com Neue Zimmerdecke in nur 1 Tag! Besuchen Sie unsere Ausstellung: Di. 14–18Uhr & Do. 9–12 Uhr Zimmerdecken • Beleuchtung • Zierleisten Neues Solarkataster für Bad Oeynhausen Bürgerenergieberatung am 6. Dezember BAD OEYNHAUSEN. Seit wenigen Tagen steht auch für Bad Oeynhausen ein vollständiges Solarkataster zur Verfügung: Für jedes Gebäude kann darin abgelesen werden, wie gut es für die Nutzung von Solarstrom- und Solarwärmeanlagen geeignet ist. Darauf weist Andreas Witt von der Koordinierungsstelle Klimaschutz der Stadt Bad Oeynhausen hin. „Die Karte im Internet ist verbunden mit einem Wirtschaftlichkeitsrechner. Der zeigt, wie hoch die Rendite einer Anlage ist.“ Dabei sei es auch möglich, verschiedene Größen einer Solaranlage durchzuspielen. Herausgegeben wird das Solarkataster vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW. Zu erreichen ist es im Internet unter www.solarkataster.nrw.de. „Mit dem Kataster kann man sehr gut eine erste Einschätzung zum Nutzen der Solarenergie auf dem eigenen Haus gewinnen“, sagt Witt. Dies ersetze aber keine individuelle, möglichst unabhängige Beratung. Wer sich für eine eigene Solaranlage interessiere, für den gebe es zwei Informationsangebote der Verbraucherzentrale. Dies sei zum einen eine Vor- Ort-Beratung mit individueller Analyse. Zum anderen stehe für eine erste Orientierung auch jeden Monat eine Energieberaterin in den Räumen der Stadtbücherei zur Verfügung. Beide Angebote können bei der Koordinierungsstelle Klimaschutz der Stadt Bad Oeynhausen unter (05731) 142527 oder klimaschutz@ badoeynhausen.de angefragt werden. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird in Kooperation mit der Stadt Bad Oeynhausen in der Stadtbücherei angeboten und kostet 7,50 Euro für 45 Minuten. Für den 6. Dezember sind noch ein paar Termine frei. Ohne ausräumen und Beleuchtung nach Wunsch Zimmerdecken • Beleuchtung • Zierleisten PLAMECO Fachbetrieb Birkemeyer, Portastraße 63 32457 Porta Westfalica - oder rufen Sie an: 05 71 / 97 20 97 60 Minden 4.49 3.89 1.59 0.99 3.39 2.89 1.99 2.49 Handgemachte Teigtaschen mit Schweine- oder Schweine- /Rindfleischfüllung „Pelmeni“ je 1 kg Pack. tiefgefroren Schweinelachse, 1 kg Entrecote vom Rind, 1 kg 4.49 Frischer Lachs, 1 kg Fanggebiet: laut Auszeichnung 9.99 1.59 4.39 Suppenfleisch vom Rind mit Knochen, 1 kg 4.79 Orangen, 1 kg Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung 1.79 1.59 5.99 0.59 19.99 12.69 0.89 1.19 Kartoffeln, 10 kg Sack Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung 1 kg = 0,48 10 kg Sack! 4.79 0.45 0.59 Schweinenacken ohne Knochen, 1 kg Vorderhaxen vom Schwein, 1 kg Hähnchenflügel ohne Spitze, 1 kg, Herkunft: laut Auszeichnung Granatäpfel, 1 kg Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung Putenoberkeule mit Haut und Knochen, 1 kg, Herkunft: laut Auszeichnung Feigen, 1 Stück Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung Ananas, 1 Stück Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung Pomelo, 1 Stück Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung Äpfel „Red Chief“ oder „Granny Smith“ je 1 kg, Herkunft, Kl.: laut Auszeichnung Brühwurst mit Geflügelfleisch grob, geräuchert, gedörrt, „Krakowska sucha z drobiem“, 100 g, 1 kg = 9,90 Geräucherte Brühwurst „Stolichnij Servelat“, 300 g Stück, 1 kg = 8,30 Gebäckkugeln „Marlenka“ mit Honig, oder Honig- Kakao, tiefgefroren je 235 g Pack. 100 g = 1,87 Erfrischungsgetränk „Tymbark“ verschiedene Sorten, je 0,5 L Flasche 1 L = 1,18 zzgl 0,25 Pfand Bier „Tyskie Gronie“ hell 5,2% vol. oder Bier „Lech Premium“ hell 5% vol. je 0,5 L Flasche 1 L = 1,78 zzgl 0,08 Pfand Spiritus „Premium“ 95% vol. 0,5 L Flasche 1 L = 25,38 Eingelegte Tomaten, versch. Sorten je 840 / 880 g Gl. Abtr. 1 kg = 2,65 / 2,77 Rote Bete geschält und gekocht 500 g Pack., 1 kg = 1,18 *Alle Artikel solange der Vorrat reicht. Für Druckfehler keine Haftung. Alle Preise sind in Euro incl. MwSt. Abgabe in haushaltsüblichen Mengen. Abbildungen ähnlich. Diese Angebote gelten nur in dem nachfolgenden werbenden Markt: Gültig vom Montag 03.12. bis Samstag 08.12.2018


ws_kw49_badoeynhausen
To see the actual publication please follow the link above