ws_kw03_Luebbecke

Eine Szene aus „The Magic Flute – das Vermächtnis der Zauberflöte“. Der Film eignet sich für Zuschauer ab der 7. Klasse. Foto: Tobis-Film Kino-Wochen starten Zum 16. Mal bieten die landesweiten Schul-Kino-Wochen ein umfangreiches Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedenen Unterrichtsthemen sowie kostenlose pädagogische Begleitmaterialien. RAHDEN. Das Dersa Kino in Rahden zeigt ab dem 26. Januar fünf Spiel- und Animationsfilme, die die Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern aller Schulformen und Altersstufen stärken. Folgende Filme sind unter anderem im Programm: In der Realverfilmung von Klaus Baumgarts „Lauras Stern“ (1.-4. Klasse) verarztet ein Mädchen einen Stern nach dessen Absturz und erlebt daraufhin mit ihm zauberhafte Abenteuer. Der deutsche Familienfilm „Die Mucklas ... und wie sie zu Pettersson und Findus kamen“ (ab 2. Klasse) erzählt die Vorgeschichte der kleinen Wesen, die Chaos und Unordnung lieben. In der Kinderfilm-Fortsetzung „Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“ (4.-7. Klasse) ist erneut detektivisches Gespür gefragt, als sich eine Verschwörung von Meeresverschmutzung und Giftmüll vor Alice und ihren Freunden auftut. Im deutschen MusicalFantasyfilm „The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte“ (ab 7. Klasse) entdeckt ein Junge an einem Musik- Internat einen Zugang zu Mozarts zauberhafter Welt und stürzt in ein großes Abenteuer. In der Romanverfilmung „Schachnovelle“ (ab 9. Klasse) nach dem gleichnamigen Buch von Stefan Zweig flüchtet ein von den Nationalsozialisten inhaftierter Anwalt sich in die Welt des Schachs, um so der Folter standzuhalten. Schulen können sich jetzt noch anmelden. Der ermäßigte Eintrittspreis für die Kinovorführungen beträgt 4 Euro, Lehrkräfte und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Auch 2023 können Schülerinnen und Schüler wieder an einem Filmkritikwettbewerb von spinxx.de, dem Onlinemagazin für junge Medienkritik, teilnehmen und Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen. Landesweit beteiligen sich mehr als 100 Kinos an den Schul-Kino-Wochen NRW, die von „Vision Kino – Netzwerk für Film und Medienkompetenz“ und „Film+ Schule NRW“, einer gemeinsamen Initiative des Landschaftsverbands WestfalenLippe (LWL) und des NRWSchulministeriums, veranstaltet werden. Das Filmprogramm der Schul-Kino-Wochen NRW greift mit konkreten Lehrplanbezügen eine große Bandbreite der Unterrichtsinhalte unterschiedlichster Fächer auf und kann mit Hilfe des kostenlos angebotenen pädagogischen Begleitmaterials im Unterricht vorund auch nachbereitet werden. Das größte filmpädagogische Projekt des Landes hat bei seiner Ausgabe 2022 rund 90.000 Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrer in den Kinos in Nordrhein Westfalen zu Gast. WB Filmkritik-Wettbewerb mit attraktiven Preisen Schrankenlos, aber nicht kostenlos Neues System im Parkhaus Ost: Kennzeichen-Scanner erfassen Parkzeit LÜBBECKE. Wer ins Parkhaus Ost in Lübbecke fährt, der dürfte überrascht sein: Die Schranken sind zwar schon länger verschwunden, dafür stehen jetzt zwei mittelgroße Säulen neben der Fahrbahn. Schrankenloses Parken bedeutet nicht kostenloses Parken, denn eine ganz neue Technik hat Einzug gehalten. Eingebaut in die Säulen an Ein- und Ausfahrt sind ab sofort sogenannte Kennzeichen-Scanner mit InfrarotTechnik. Soll heißen: Wenn jemand mit einem Wagen hineinfährt, erkennt das System das Nummernschild und startet den Parkvorgang automatisch. Ein Parkschein ist nicht mehr notwendig. Wer hinterher das Parkhaus verlassen möchte, geht zum Kassenautomaten, gibt dort das eigene Kfz-Kennzeichen ein, bezahlt und sollte anschließend innerhalb von zehn Minuten die Ausfahrt passiert haben. Fertig! Frank Knickmeier von den Wirtschaftsbetrieben Lübbecke (WBL) hat das neue Parksystem präsentiert. „Es wurde Zeit, dass sich etwas ändert“, sagt er. Es habe in der Vergangenheit immer wieder Störungen gegeben, zum Beispiel, wenn eine Schranke defekt war. Auch die Mechanik sei inzwischen in die Jahre gekommen: „Die Stadt hat jedes Jahr 10.000 Euro für Reparaturen ausgegeben.“ Jetzt war eine einmalige Investition von 60.000 Euro notwendig, um technisch auf den neuesten Stand zu gelangen. Mit im Boot ist die Firma Parkraum-Service aus Wickede, die nicht nur die Anlage installiert hat, sondern auch für die Bewirtschaftung des Parkraums verantwortlich ist. Weiterhin gilt: Die ersten 60 Minuten sind kostenlos. Wer also beispielsweise nur eine halbe Stunde in der Innenstadt war, muss nicht einmal zum Kassenautomaten, sondern kann gleich mit Wagen das Parkhaus verlassen. Ansonsten, das betont Ralph Kopschek von der Firma Parkraum-Service, werde mit Hilfe des gescannten Kennzeichens die Parkgebühr exakt für die Zeit erhoben, in der das Fahrzeug tatsächlich auf dem Parkplatz stand. Gezahlt werden kann wie bisher mit Münzen, aber jetzt zusätzlich auch mit den gängigen EC- und Kreditkarten, mit Google Pay und Apple Pay oder per App über den Anbieter Mobilet. Und was passiert, wenn jemand drei Stunden im Parkhaus stand und anschließend einfach nach Hause fährt? Dann, so Frank Knickmeier, stecke ein paar Tage später eine Nachricht im Briefkasten – schließlich ist das Nummernschild ja bekannt. Zu zahlen sind dann 35 Euro Bearbeitungsgebühr und 12 Euro Tagesentgelt. Knickmeier betont: „Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen. Gespeichert werden die Kennzeichen nur so lange, wie es für den Vorgang notwendig ist.“ WB/stl Die Kennzeichen-Scanner befinden sich in zwei unauffälligen Säulen. Foto: Stefan Lind M I T S P I T Z E R F E D E R Wenn Langeweile ganz schön anstrengend wird Irgendwie ist jetzt gähn. Ist es noch der Winterschlaf oder schon die Frühlingsmüdigkeit? Oder einfach nur die gute alte Langeweile? Vorsicht: Letzteres kann ganz schön gefährlich werden... Das haben zumindest Gesundheitsexperten einer Krankenkasse herausgefunden und das Gegenteil vom allseits bekannten Burnout formuliert: das Boreout (engl. boring = langweilig). Die Betroffenen müssen sich im Job mit anspruchslosen Aufgaben herumplagen. Aus Frust „tippen sie wahllos auf ihrer Computertastatur herum, surfen stundenlang im Internet oder lösen SudokuRätsel – um möglichst ausgelastet zu wirken.“ Abends fühlen sich solche Mitarbeiter dann, so ein Mediziner, erschöpft, ausgelaugt und unzufrieden. Sachen gibt´s! Hoffentlich haben Sie sich beim Lesen dieser Zeilen nicht gelangweilt, hofft Ihr Weserspucker Anmeldung beginnt bald Berg-Schule nimmt Schüler auf STEMWEDE. Die StemwederBerg-Schule in Wehdem nimmt in der Woche vom 6. bis 10. Februar Anmeldungen für die zukünftigen 5. Klassen entgegen: Montag, Dienstag und Mittwoch von 8.30 bis 15 Uhr, Donnerstag von 8.30 bis 18.30 Uhr und Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr. Auf der Homepage der Schule, www.stb-schule.de, sind Formulare für die Anmeldung zu finden, die heruntergeladen und ausgefüllt mitgebracht werden sollen. Bei Bedarf bietet die Schule die Möglichkeit eines Beratungsgesprächs mit der Schulleitung an. „Dazu vereinbaren Sie bitte einen Termin über das Sekretariat unter der Telefonnummer (05745) 78899550 oder per E-Mail an kontakt@stb-schule.de.“ Für eine persönliche Beratung sollte das Kind zum Anmeldegespräch mitkommen. Für die Anmeldung benötigt die Schule die ausgefüllten Formulare von der Homepage, eine Kopie des Halbjahreszeugnisses, den Anmeldeschein der Grundschule, eine Kopie der Geburtsurkunde, einen Nachweis über Masernschutz durch Impfdokumentation oder Immunitätsnachweis, bei allein sorgeberechtigten Elternteilen einen entsprechenden Nachweis. WB KONTAKT IMPRESSUM Zustellung: (0521) 585-400 zustellung@weserspucker.de Anzeigen: (0521) 585-448 anzeigen@weserspucker.de Redaktion: (0571) 882-651 redaktion@weserspucker.de www.weserspucker.de Herausgeber: Weser Verlag GmbH & Co. KG Sudbrackstraße 14, 33611 Bielefeld Telefon: (0521) 585-0 Geschäftsführung: Frank Best, Carsten Lohmann Anzeigen: Andreas Düning Redaktion: OWL Redaktionsservice GmbH Leitung: Jörg Meier (V.i.S.d.P.), Mareike Bulmahn Druck: Bruns Druckwelt GmbH & Co. KG Falls Sie dieses Produkt nicht mehr erhalten möchten, bitten wir Sie, einen Werbeverbotsaufkleber mit dem Zusatzhinweis „Keine kostenlosen Zeitungen“ an Ihrem Briefkasten anzubringen. Weitere Informationen finden Sie auf dem Verbraucherportal www.werbung-im-briefkasten.de. J E T Z T T I C K E T S S I C H E R N ! A n allen bekannten V V K-S tellen sowie unter 0365 – 54 81830und www.bes tofirishdance.de Gefördert von: 28.01.2023•LÜBBECKE•Stadthalle WS−644812_A WS−646542_A Weserspucker · Wochenblatt für den Mühlenkreis Nummer 3 · 21. Januar 2023

RkJQdWJsaXNoZXIy