ws_kw02_Minden

Kreuz für den Kreis:An diesem Sonntag, 15. Januar, wählen die Wahlberechtigten ab 16 Jahren einen neuen Landrat für Minden-Lübbecke. Zur Wahl stellen sich Jörg-Michael Schrader (CDU), Ali Dogan (SPD) sowie Thomas Röckemann (AfD). Erhält keiner der Bewerber die notwendige Mehrheit, wird es am 29. Januar 2023 eine Stichwahl geben. In den letzten Tagen haben die Kandidaten noch einige Wahlkampftermine absolviert. Eine Auswahl im Innenteil. Foto: stock.abdobe/auremar Handball-Bundesliga: GWD-Kapitän geht von Bord Ziel Klassenerhalt: Niclas Pieczkowski will Minden aus persönlichen Gründen zum Saisonende verlassen MINDEN. Niclas Pieczkowski hat ein Angebot zu einer Vertragsverlängerung abgelehnt und wird Minden aus persönlichen Gründen zum Saisonende verlassen. Für den 33-Jährigen geht damit ein zweijähriges Engagement an der Weser zu Ende. Im Sommer 2021 war der 41-fache Nationalspieler aus Leipzig in den Mühlenkreis gekommen, wo er bereits von 2014 bis 2016 für den TuS N-Lübbecke aktiv war. In Minden überzeugte Pieczkowski in der Saison 2021/22 nicht nur sportlich mit 85 Toren in 41 Spielen, sondern laut Vereinsführung auch charakterlich. Der Neuzugang wurde auf Anhieb zum Kapitän gewählt. „Ausschlaggebend für den Wechsel war die Kombination aus privater und beruflicher Zukunftsperspektive. Ich werde alles daransetzen, dass GWD auch in der nächsten Saison erstklassig bleibt“, sagt Pieczkowski. IM INNENTEIL B e h a n d l u n g e n v o n K i n d e r n a b g e s a g t Die durch eine bislang beispiel lose Krankhei tswel le im Johannes Wesl ing Kl inikum angespannte Si tuation hat sich entspannt . Das gi l t aber nicht in der Kinderkl inik. Ü b e r 1 0 0 . 0 0 0 E u r o f ü r s o z i a l e H i l f e Das ist ein Wort ! Satte 102.000 Euro spendet die Wortmann AG an wohl tätige Organisationen und Kindergärten vor Ort . WETTER W o c h e n e n d e w i r d w e c h s e l h a f t Am Samstag bei Werten um 8° hohe Chance von mäßigem Regen, leichte Br ise, dicht bewölkt . Der Sonntag wi rd dann sonnig, hin und wieder könnte es noch ein bisschen tröpfeln. Abends stürmisch. dogan! FÜR DIE MENSCHEN IM MÜHLENKREIS Landrat? ali-dogan.de V. i. S. d. P.: SPD Minden-Lübbecke, Lübbecker Str. 202, 32429 Minden MEINE BITTE: SONNTAG WÄHLEN GEHEN! I M G E W E R B E G E B I E T P O R TA ! T E I L E F Ü R I H R AU TO Maskenpflicht im Verbandkasten*! *ab Februar 2023 Schäferbar thold GmbH | Erbeweg 2 – 12 32457 Por ta West falica TEL 0571 - 5 02 222 | www. schaeferbar thold.de Ranzen? Cammer! Ranzen-Party Samstag, 28. Januar, 10 – 16 Uhr bei Porta Möbel in Barkhausen Samstag, 4. Februar, 9 – 16 Uhr in Cammer Schuhhaus Friedrich Niemann KG · Friller Str. 37 – 43 · 31675 Bückeburg-Cammer · kostenlos parken· Tel. (0571) 97 41 00 · Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 18.30 Uhr · Sa 9.00 - 16.00 Uhr P SETS AB 99. 95€ Ihr renommierter Heilpraktiker für Ostheopathie in Porta Westfalica Vlothoer Straße 100 · 32457 Por ta Westfalica Fon: 0176 467 967 70 · Mail: info@frank-wettig.de frank-wettig.de Bitte beachten Sie den redaktionellen Text im Innenteil. O E I N K A U F E N L U S T M AC H T ! nov um W NUR34,95 EURO Dessous-Kleidchen und eingenähter String aus schwarzer, weicher E f f e k t - S p i t z e . A m A u s s c h n i t t m i t z we i s i l b e r f a r b e n e n S i l b e r ke t te n . D e n S a u m z i e r t e i n e Po w e r n e t - Rü s c h e,wä h re nd d i e Rü c k a n s i c ht mit knapp bedecktem Po alle Blic ke a u f s i c h l e n k t. Mate r i a l : 9 4% Po l y a m i d , 6 % Po l y e s t e r • Fa r b e : schwarz, Größen: S/M/L/XL 77231V Z u t r i t t a b 1 8 J a h r e n • N o v u m M ä r k t e G m b H , E c k e n d o r f e r S t r . 6 0 - 6 2 , 3 3 6 0 9 B i e l e f e l d M i n d e n , L ü b b e c k e r S t r. 1 2 • B a d O e y n h a u s e n , M i n d e n e r S t r. 3 7 • A l l e Fi l i a l en unte r w w w. novum. t v Öffnungszeiten Mo - Fr 10 bis 19 Uhr | Sa 10 bis 16 Uhr Tengerner Straße 50 32609 Hüllhorst Telefon 05744 5082800 info@gk-schlafsysteme.de www.gk-schlafsysteme.de Boxspr ingbet ten� Seniorenbet ten� Wasserbet ten Elektrisch verstel lbare Bet ten� Matratzen Eigene Produkt ion� Ohne Zwischenhandel Kaufen Sie kein Bett, bevor Sie bei uns in Hüllhorst gewesen sind! WS−639402_A WS−643912_A WS−644822_A WS−645086_A WS−645244_A WS−645880_A Nr.2 · 33. Jahrgang 14. Januar 2023 Mindener Land

Echtes Zukunftsprojekt SPD-Landeschef Thomas Kutschaty und Landratskandidat Ali Dogan besuchten jetzt den RailCampus OWL in Minden. MINDEN. „Hier wird Zukunft gedacht und gemacht: Gut für die Verkehrswende, gut für den Mühlenkreis und gut für das ganze Land.“ Beeindruckt vom Projekt RailCampusOWL zeigte sich der nordrhein-westfälische SPDVorsitzende Thomas Kutschaty bei seinem Besuch in der Kreisstadt. Auf Einladung und zur Unterstützung von Landratskandidat Ali Dogan hatte sich Kutschaty vom Rhein an die Weser begeben, um den SPD-Bewerber „auf der Zielgeraden zur Landratswahl am Sonntag noch einmal persönlich anzufeuern“. Kutschaty: „Ali Dogan wird ein hervorragender Landrat, er wird Minden-Lübbecke und damit auch ein gutes Stück NRW nach vorne bringen.“ Auf dem Campusgelände am Mindener Bahnhof informierten Dr. Lars Müller und Prof. Stefan Witte die Besuchergruppe über die Ziele und den Sachstand des Projektes. Hochschulen, Bahn und Wirtschaft entwickeln am Standort Minden ein einzigartiges Innovationsnetzwerk für die Bahntechnologie der Zukunft und bilden Studierende für die Verkehrswende auf der Schiene aus. Projektinitiatoren sind die Universität Bielefeld, die Fachhochschule Bielefeld, die Universität Paderborn und die Technische Hochschule Ostwestfalen Lippe. Seitens der Wirtschaft sind die Deutsche Bahn mit der DB Systemtechnik und DB Cargo sowie HARTING und WAGO mit an Bord. Die Stadt Minden und der Kreis Minden-Lübbecke zählen ebenfalls zu den Projektpartnern. Die Mobilität von morgen ist ein Schlüsselfaktor für die Zukunftsfähigkeit von Regionen. Der Verkehr auf der Schiene bietet besonders große Potenziale für Automatisierung – sei es bei der Ausstattung, der Wartung, dem Be- und Entladen von Güterzügen oder dem Personenverkehr. Um die Bahn sowohl im Personen- als auch Güterverkehr zu stärken, müssen neue Technologien genutzt werden: Mit dem RailCampus OWL soll ein deutschlandweit profilierter Kristallisationspunkt für diese Zukunftsaufgaben entstehen – als Ort der Forschung, Entwicklung und Erprobung und als Campus für Studium und Weiterbildung. ”Die Mobilität von morgen ist ein Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit von Regionen.“ Je 10.000 Euro: Svenja Wortmann (5.v.r.) und Sven Wortmann (4.v.r.) überreichen die symbolischen Schecks an die Vertreter und Vertreterinnen der bedachten Institutionen. Über 100.000 Euro für wohltätige Zwecke Wortmann AG spendet an wohltätige Organisationen und Kindergärten aus der Region MINDEN-LÜBBECKE. Das ist ein Wort! Satte 102.000 Euro spendet die Wortmann AG an wohltätige Organisationen und Kindergärten aus der Region. Kurz vor Weihnachten übergaben Svenja Wortmann, Mitglied des Vorstandes, und Sven Wortmann, Mitglied des Aufsichtsrates der WORTMANN AG, wie in jedem Jahr Spenden an lokale und regionale karitative Einrichtungen. Nach zwei Jahren fand die Übergabe wieder in Präsenz im Unternehmen statt. Auch die sechs Hüllhorster Kindergärten erhielten eine Zuwendung von 2.000 Euro. Der Gesamtbetrag lag mit 102.000 Euro in diesem Jahr nochmals höher als in den Jahren zuvor. In Empfang nahmen die Spenden in Höhe von jeweils 10.000 Euro Dr. med. KlausPeter Mellwig für das Herzund Diabeteszentrum NRW, Georg Droste von der Lebenshilfe Lübbecke, Hermann Gärtner für die AndreasGärtner-Stiftung, Ingrid Liebs von der Außenstelle des Weißen Ringes in Minden, Thomas Bouza Behm und Nicole Brinkmann für den Kinderschutzbund Minden-Bad Oeynhausen, Dr. Uwe Werner und Urte Abbate für das Krankenhaus Lübbecke-Rahden, Hansjürgen Piechota für das Johannes Wesseling Klinikum, Jürgen Obernolte und Bärbel Kloss von der Tafel Lübbecker Land sowie Madline Ponte (Redakteurin Radio Westfalica) für die Aktion „Lichtblicke“. Die angereisten Vertreterinnen und Vertreter aller Spendenempfänger dankten Svenja und Sven Wortmann für ihre großzügige Unterstützung. Sie informierten über ihre geleistete Arbeit zum Wohl bedürftiger Menschen. Svenja Wortmann zeigte sich zufrieden mit den Worten: „Ich bin von dem überzeugt, wofür das Geld eingesetzt wird.“ M I T S P I T Z E R F E D E R Ein Hoch auf die Eltern! Als Zielscheibe öffentlicher Beschimpfungen steht eine Spezies hoch im Kurs: die sogenannten Helikoptereltern. Jene Mamas und Papas, die es besonders gut mit ihrem Nachwuchs meinen. Hohn und Spott wird über die Transport-, Rettungsund Kampfhubschrauber ausgeschüttet. Wahrscheinlich von den gleichen Beobachtern, gerne selbst kinderlos, die gleich „Verwahrlosung“ schreien und das Jugendamt informieren, wenn ein Kind mit Rotznase und bekleckertem T-Shirt in die Kita kommt. Die Kritik an den Helikoptereltern wird oft daran festgemacht, dass Kinder mit dem Auto zur Schule kutschiert werden. Das gab es schon immer. Der Fabrikdirektor ließ die Töchter per Chauffeur zum Gymnasium bringen, der Rechtsanwalt nahm den Sohn auf dem Weg zur Kanzlei im Benz mit. Ausgeruht, warm und trocken hatten die Kinder „aus besserem Haus“ einen Lernvorteil. Wohlstand ist heute demokratisiert. Und das ist auch gut so, meint Ihr Weserspucker Jürgen Tüscher, Geschäftsführer RailCampus OWL, Birgit Härtel, Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Jasper Wellbrock, Wirtschaftsförderung Stadt Minden, Thomas Kutschaty, SPD-Landesvorsitzender und Landtagsfraktionsvorsitzender, Peter Kock, Vorsitzender SPD-Ratsfraktion Minden, Michael Buhre, SPD-Kreisvorsitzender, Ali Dogan, SPD-Landratskandidat, Renate Schermer, Stellv. Vorsitzende SPD-Ratsfraktion, Micha Heitkamp, Stellv. SPD-Kreisvorsitzender, Prof. Stefan Witte , Vorsitzender des Trägervereins RailCampus OWL, Dr. Lars Müller, Leiter Prüfdienstleistungen DB Systemtechnik, stellv. Trägervereinsvorsitzender, Christian Homeier, Messtechnik DB Systemtechnik (vl.n.r.). KONTAKT IMPRESSUM Reklamation Zustellung: Anzeigen: Minden (0571) 88806-0 Gewerblich (0571) 882-130 Privat (0571) 882-71 Redaktion: (0571) 882-651 Zentrale: (0571) 88806-0 Fax: (0571) 882-157 www.WeserSpucker.de info@weserspucker.de Herausgeber: Bruns Verlags-GmbH & Co. KG Obermarktstraße 26–30, 32423 Minden Telefon: (0571) 88806-0 Geschäftsführung: Sven Thomas, Carsten Lohmann Anzeigen: Thomas Bouza Behm Redaktion: OWL Redaktionsservice GmbH Leitung: Jörg Meier (V.i.S.d.P.), Mareike Bulmahn Preise: Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 62 vom 1. Januar 2023 Falls Sie dieses Produkt nicht mehr erhalten möchten, bitten wir Sie, einen Werbeverbotsaufkleber mit dem Zusatzhinweis „Keine kostenlosen Zeitungen“ an Ihrem Briefkasten anzubringen. Weitere Informationen finden Sie auf dem Verbraucherportal www.werbung-im-briefkasten.de. Der Podcast von DIESMAL ZU GAST: Nadine Bauer übers Backen Alle 14 Tage eine neue Podcastfolge beim Streaminganbieter Deiner Wahl www.anchor.fm/newsdasmagazin Melina WS−641078_A WS−644014_A WS−645394_A Weserspucker · Wochenblatt für den Mühlenkreis Nummer 2 · 14. Januar 2023

„Haben noch viel vor uns“ Christdemokraten nahmen jetzt die Pflege in den Blick: Jörg-Michael Schrader und Bianca Winkelmann besuchen Seniorenresidenz „Schloss Rahden“. MINDEN-LÜBBECKE. Aktuelle pflegepolitische Themen der Landes- und Kommunalebene standen im Fokus, als CDU-Landratskandidat JörgMichael Schrader und die Landtagsabgeordnete Bianca Winkelmann jetzt die Seniorenresidenz „Schloss Rahden“ besucht haben. Die beiden Christdemokraten sprachen dort mit Reiner Meenken, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Dr. Bock, seinem Vorgänger Hans-Eckhard Meyer, Pflegedirektorin Nina Windhorst und Prokuristin Sina Dudda über das Unternehmen und ihre Wünsche an die Politik. 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählt das sozialwirtschaftliche Rahdener Unternehmen, das als Komplexanbieter von der stationären Pflege über die Kurzzeitpflege bis hin zum Mittags-Menü-Service eine Reihe unterschiedlicher Leistungen anbietet. Geht es um die Rolle des Kreises, äußerte das Team um Reiner Meenken den Wunsch, dass beispielsweise die Beantragung von Pflegewohngeld manchmal schneller erfolgen könnte. „Wir gehen dann in Vorleistungen und da kommen schnell hohe Summen zusammen“, so Sina Dudda. Auch die generellen Probleme wie zu wenig Pflegepersonal wurden thematisiert. Jörg-Michael Schrader äußerte Verständnis. Was den Bedarf an Pflegekräften betrifft, gab er aber offen zu, dass der Kreis hier allein wenig erreichen könne. „Falsche Versprechungen helfen da nicht“, so Jörg Schrader. „Was wir anpacken können, müssen wir anpacken.“ Er verweist darauf, dass auch mit Hilfe des Kreises Ausbildungsplätze für die generalisierte Pflegeausbildung in ausreichendem Maße vorhanden seien und die Nachfrage der Ausbildungsinteressierten decken würden. „Wir sind hier vor Ort auf einem guten Weg, haben aber auch noch viel vor uns.“ Gerade in einer älter werdenden Gesellschaft müsse das Thema weiter angepackt werden, waren sich die Anwesenden einig. Breiten Raum nahm die neue Pflegekammer für Nordrhein-Westfalen ein. Pflegedirektorin Nina Windhorst berichtete von ganz unterschiedlichen Meinungen innerhalb der Belegschaft. Die Landtagsabgeordnete Bianca Winkelmann ist überzeugt: „Wir haben alle ein gemeinsames Ziel und das ist die Stärkung derjenigen, die in der Pflege tätig sind. Uns geht es in NRW darum, dass die Pflegenden endlich ein stärkeres Mitspracherecht erhalten.“ Sie setzt auf einen unvoreingenommenen Blick auf das Thema. „Wir müssen schauen, wie es sich entwickelt.“ ”Falsche Versprechungen helfen da nicht.“ CDU-Landratskandidat Jörg-Michael Schrader (vordere Reihe, 2.v.r.) und die Landtagsabgeordnete Bianca Winkelmann (r.) vor der Seniorenresidenz „Schloss Rahden“. Die Sternsinger mit Bürgermeisterin Anke Grotjohann vor dem Rathaus. Sternsinger vor dem Rathaus in Porta Motto 2023: Weltweit Kinder stärken, Kinder schützen PORTA WESTFALICA. Etwa 40 Kinder, Jugendliche und Sternsinger-Begleiter sind im Januar in Porta Westfalica unterwegs, um den Segen zu 200 Haushalten und Firmen zu bringen und um Spenden zu bitten. Das Rathaus der Stadt Porta Westfalica hat für das Jahr 2023 den Segen der Sternsinger erhalten. Unter dem Motto Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ steht in diesem Jahr der Kinderschutz im Fokus. Von der Gemeinde St. Walburga wurden 12 Kinder und Jugendliche im Gewand der Heiligen Drei Könige von Bürgermeisterin Anke Grotjohann empfangen. Nach einem kleinen mit Gitarre und Trompete begleiteten Gesangsbeitrag und einem Segensspruch, wurde anschließend der Segen „20*C+M+B+23“ an der Rathaustür angebracht. Die Buchstaben und Zahlen stehen für das lateinische „Christus mansionem benedicat“ („Christus segne dieses Haus“) und die Jahreszahl steht aufgeteilt mit je zwei Ziffern am Anfang und am Ende. Ihre Stimme am 15. Januar! Gute Gründe für Jörg-Michael Schrader als Landrat • Er ist absoluter Fachmann in der Ver waltu gleichzeitig Er fahrungen aus der freien Wi • Er ist als Dezernent schon jetzt Führungsk unserer Kreisver waltung und kennt deshal die Themen in den elf Kommunen vor Or t • Er kann auf stabile Mehrheiten im Kreistag • Er steht für eine er folgreiche Zusammenar über alle politischen Ebenen und hat ein gutes Netzwerk nach Düsseldor f und Berl Jetzt ist nicht die Zeit für Experiment oder unhaltbare Versprechen! Gerade in bewegten Zeiten brauchen wir jemanden, der die Aufgaben des Landrats ohne große Anlaufzeit wahrnehmen kann. Der Mühlenkreis braucht einen Profi wie ihn an seiner Spitze. ng und bringt r tschaf t mit. raf t in b auch genau. bauen. beit in. e Jörg-Michael Schrader UVP* 45,99€ 32,95€ -28,4% *Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Abbildungen können abweichen. In weiß gesetzter Preis ist unsere ehemaliger Verkaufspreis oder die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Stand 01.01.2023 MONTAGSANGEBOT gültig am 16.01.2023 y Minden Orthomol Junior C Plus 30 St. Das einzig kreisweit erscheinende Wochenblatt WS−643330_A WS−644502_B WS−645386_A Weserspucker · Wochenblatt für den Mühlenkreis Nummer 2 · 14. Januar 2023

Pilgertouren begleiten Pilgern liegt spätestens seit Hape Kerkeling („Ich bin dann mal weg“) im Trend. Hier geht es aber nicht nur ums Mitlaufen, sondern auch ums Führen und begleiten. MINDEN. Mit dem Thema „Pilgerbegleitung“ beginnt am Dienstag, 17. Januar, das diesjährige Programm der Evangelischen Erwachsenenbildung in den Evangelischen Kirchenkreisen Minden, Herford, Lübbecke und Vlotho. Pilgern erfreut sich seit der Eröffnung des Sigwardswegs 2009 in Minden und Umgebung großer Beliebtheit. Auf einer Nord- und einer Südroute führt der rund 170 Kilometer lange Sigwardsweg von Minden nach Idensen am Steinhuder Meer und wieder zurück. Benannt ist der Weg nach Sigward, der von 1120 bis 1140 Bischof in Minden war und sich in Idensen eine Eigen- und Grabeskirche bauen ließ. Weitere Möglichkeiten des Pilgerns direkt vor der Haustür bietet die seit 2013 erschlossene Teilstrecke des Jakobswegs von Minden nach Herford. Um auch künftig geführte Pilgertouren im Mindener Land organisieren zu können, bietet der Verein Sigwardsweg in den nächsten Wochen eine fundierte und kostenlose Ausbildung für ehrenamtliche Pilgerbegleiterinnen und -begleiter an. Am Dienstag, 17. Januar, laden Angela Biermann und Pfarrer i. R. Uwe Marczinzik zu einer Infoveranstaltung über dieses Kursangebot ein. Das Treffen findet statt um 19 Uhr im Martinihaus, Martinikirchhof 7, in Minden. Die Termine für die drei Wochenendseminare, aus denen der Kurs besteht, sollen auf dem Infoabend gemeinsam mit den Interessierten festgelegt werden. In den Seminaren lernen die angehenden Pilgerbegleiter, wie sie eine Pilgergruppe anleiten oder auch selbst Pilgertage planen und gestalten können. Inhalte der Ausbildung sind zum Beispiel die konkrete Organisation eines Pilgerweges, logistische Fragen des Pilgerns, spirituelle Impulse, Gesprächsführung mit Pilgernden, traditionelles und modernes Pilgern. Für ältere Teilnehmende muss eine Tour anders gestaltet sein als für jüngere; manche pilgern gern für einige Stunden, andere für mehrere Tage. Während der Ausbildung sind die künftigen Pilgerbegleiter auch selbst unterwegs und sammeln Erfahrungen mit dem Pilgern. „Pilgerbegleitung ist etwas für Menschen jüngeren, mittleren und fortgeschrittenen Alters, die sich gern im Freien bewegen und das Wetter so nehmen, wie es kommt“, erklärt Angela Biermann. Außerdem sollten Pilgerbegleiterinnen und -begleiter sich für Kirchen und Klöster interessieren und bereit sein, auf dem Pilgerweg meditative Elemente und christliche Spiritualität einzubringen. Um Anmeldung für den Infoabend wird gebeten bis zum 16. Januar bei der Evangelischen Erwachsenenbildung, Bianca Krumme, Telefon (0571) 837 44-58, Mail bianca.krumme@ekvw.de. Um auch künftig geführte Pilgertouren im Mindener Land organisieren zu können, bietet der Verein Sigwardsweg in Minden eine fundierte und kostenlose Ausbildung für ehrenamtliche Pilgerbegleiterinnen und -begleiter an. Amt: Hochwassergefahr durch Rundballen Überschwemmungsgebiete freihalten MINDEN/DETMOLD. Die Bezirksregierung Detmold als Obere Wasserbehörde bittet darum, Rundballen und andere Gegenstände aus Überschwemmungsgebieten zu entfernen. Während der hochwassergefährdeten Zeit bis Ende März besteht eine besondere Gefahr, dass Flüsse und Bäche ausufern und die Landschaft überfluten. Gegenstände, die im Überschwemmungsgebiet liegen, werden unter Umständen vom Wasser mitgerissen und verstopfen stromabwärts Durchlässe, Brücken und Stauanlagen. Dadurch kann sich das Wasser an diesen verstopften Stellen höher als erwartet stauen und großen Schaden anrichten. Deshalb müssen alle abschwemmbaren Gegenstände wie Rundballen, Gartenmöbel, Laubschnitt oder Wohnwagen aus Überschwemmungsgebieten entfernt werden. Weitere Informationen über die Lage von Überschwemmungsgebieten in OWL finden Sie unter www.uesg.nrw.de, weiterführende Informationen zum Hochwasserschutz unter www.flussgebiete.nrw.de. Die Schlacht bei Minden Sonntagsführung durch „Laborausstellung“ MINDEN. Am kommenden Sonntag, 15. Januar, findet um 14 Uhr eine öffentliche Führung durch die museumspädagogische Laborausstellung „Die Schlacht bei Minden – 1759. Fakten, Fiktionen, Forschungen“ statt. In der Führung geht es neben historischen Fakten besonders um die Erinnerungskultur an dieses Gewaltereignis. Die Schlacht ist wiederholt zu einem der zentralen Ereignisse der Mindener Stadtgeschichte stilisiert worden. Wer hat ihr wann aus welchen Gründen welche historische Bedeutung zugeschrieben? Und welche Legenden und Mythen ranken sich um dieses Ereignis? Antworten auf diese und andere Fragen werden gegeben. Nächtlicher Einbruch in Mindener Schnellimbiss Fahndung erfolglos: Zeugen gesucht MINDEN. In der Nacht zum Dienstag brachen bislang drei unbekannte Personen in einen Imbiss an der Kampstraße in Minden ein. Gegen 2.15 Uhr versuchten die Täter zunächst die Eingangstür zum Verkaufsraum des Imbisses aufzuhebeln. Als dieses misslang, schlugen sie die Schaufensterscheibe ein und zogen durch die nun entstandene Öffnung eine Registrierkasse heraus. Da sich die Täter vermutlich entdeckt fühlten, ließen sie die ungeöffnete Kasse auf dem Gehweg zurück und flüchteten zu Fuß in Richtung Hufschmiede. Die bereits durch Zeugen informierte Polizei konnte trotz Fahndung mit mehreren Streifenwagen die Täter nicht mehr stellen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Minden unter der Telefonnummer (0571) 8866-0 entgegen. Blick in die Ausstellung zur Schlacht bei Minden. Polizisten glauben Erzählung nicht Ermittlungen nach mutmaßlicher Trunkenheitsfahrt: Führerschein sichergestellt HILLE. Ein Mann aus Hille muss sich gegenwärtig wegen einer mutmaßlichen Unfallflucht unter Alkoholeinfluss verantworten. Den bisherigen Ermittlungen zufolge ist davon auszugehen, dass ein Fahrzeugführer am Samstagabend auf eine Grundstückseinfahrt einbiegen wollte. Dabei geriet der Kleintransporter in einen Straßengraben und kippte auf die linke Fahrzeugseite. In der Folge wurde das Fahrzeug mithilfe eines Gabelstaplers aufgerichtet. Dabei entstanden Kratzspuren auf dem Asphalt. Der Wagen noch im Graben stehend, entfernte sich der Fahrer. Am späten Abend bemerkten Zeugen den Sachverhalt und informierten die Polizei. Im Rahmen der Haltermittlung konnte schließlich der 48-Jährige an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Dabei zeigte sich der Mann unwissend und berichtete, den Mercedes einem Bekannten geliehen zu haben. Da die Beamten diesen Ausführungen wenig glauben schenkten und sich Hinweise auf einen mutmaßlichen Alkoholkonsum beim Hiller ergaben, wurde er auf die Wache gebracht. Dort entnahm man ihm eine Blutprobe. Führerschein weg. Weserspucker · Wochenblatt für den Mühlenkreis Nummer 2 · 14. Januar 2023 WS−645714_A WS−645626_A GEBRAUCHTWAGENIM KREIS MINDEN-LÜBBECKE MercedesBenz CLA 200 d SB 19.323 km, Diesel, Automatik, 110 KW/150 PS, EZ 09/2020, Denimblau Metallic, Polster Ledernachbildung Artico / Mikrofaser Dinamica Schwarz, AMG Line, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Fahrassistenz-Paket, Park-Paket mit Rückfahrkamera, MBUX Multimediasystem, Business-Paket u.v.m. nur 35.950.- MercedesBenz E 220 d Coupé 26.556 km, Diesel, Automatik, 143 KW/194 PS, EZ 07/2020, Obsidianschwarz Metallic, Polster Ledernachbildung Artico / Mikrofaser Dinamica Schwarz, Park-Paket mit Rückfahrkamera, AMG Styling, Navigations-Paket, MAGIC VISION CONTROL, AGILITY CONTROL Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem, 50,8 cm (20“) AMG LMR im VielspeichenDesign u.v.m. nur 46.950.- MercedesBenz CLS 53 AMG 4M+ 68.667 km, Benzin, Automatik, 320 KW/435 PS, EZ 12/2018, Manufaktur Diamantweiß Bright, Polster Leder Nappa AMG Bengalrot / Schwarz, MULTIBEAM LED, Sitzklimatisierung für Fahrer u. Beifahrer, AMG RIDE CONTROL+, AMG SPEEDSHIFT TCT 9G, Fahrassistenz-Paket Plus, Burmester Surround-Soundsystem u.v.m. nur 68.650.- autohaus-sieg.de SCHNAPP DIR JETZT EINEN JUNGEN STERN MercedesBenz GLC 220 d 4M 78.438 km, Diesel, Automatik, 143 KW/194 PS, EZ 08/2020, Schwarz, Polster Ledernachbildung Artico / Stoff Grenoble Schwarz, MULTIBEAM LED, AGILITY CONTROL Fahrwerk mit selektivem Dämpfungssystem, Anhängevorrichtung mit ESP Anhängerstabilisierung, Fahrassistenz-Paket, High-End Infotainment-Paket, 45,7 cm (18“) LMR im 5-Speichen-Design u.v.m. nur 42.950.- 1211493 3220319 1211351 1220415

Gewinner dank Kalender Die Adventskalender-Aktion des Lions Clubs ist nunmehr erfolgreich abgeschlossen. Die Erlöse fließen in zahlreiche Förderprojekte. PORTA WESTFALICA. Mit der Ziehung der Gewinne für den 24. Dezember ist die 22. Adventskalender-Aktion des Lions Clubs Porta Westfalica zu Ende gegangen. „Die Aktion war auch in 2022 wieder ein voller Erfolg“, bilanziert der Kalenderbeauftragte Theodor Breucker. Für den Ende Oktober letzten Jahres gestarteten Kalenderverkauf konnte schon nach zwei Wochen „Ausverkauft“ gemeldet werden. Die mehr als 400 Preise im Gesamtwert von gut 41.000 Euro, die vorab von insgesamt 116 regionalen Sponsoren gestiftet worden sind, können gegen Vorlage des Originalkalenders noch bis zum 31. Januar 2023 abgeholt werden. Nähere Informationen zur Gewinn-Abholung können der KalenderRückseite oder der KalenderHomepage unter www.lionspw.de entnommen werden. Der Hauptpreis der Kalenderaktion, ein E-Bike im Wert von 3.500 Euro, ist jetzt an den glücklichen Gewinner Achim Seiffert übergeben worden. Der Lions Club Porta Westfalica bedankt sich bei den langjährigen und neuen Sponsoren und Vertriebspartnern, die diese Aktion wieder einmal tatkräftig unterstützt haben. Mit dem Erlös aus dem Kalenderverkauf können wieder viele soziale Projekte in der Region und darüber hinaus unterstützt werden. In den zurückliegenden Jahren konnten beispielsweise Lese- und Leselernförderungen für Grundschüler, die CaritasWärmestube, die Tafeln in Minden und Porta Westfalica, die Bildungs- und Flüchtlingspartner Minden, der ambulante Kinderhospizdienst sowie weitere Kindergartenund Schulprojekte gefördert werden. In 2021 stand vor allem eine besondere Förderung des Hospiz Minden im Mittelpunkt. Ein aktueller Schwerpunkt ist zudem die Aktion „Arzneimittel für die Ukraine“, die der Lions Club Porta Westfalica gemeinsam mit den Mühlenkreiskliniken (MKK) durchführt. Außerdem wird regelmäßig der RTL-Spendenmarathon „Lichtblicke für Kinder“ unterstützt, durch dessen Hilfe vielen Kindern in Entwicklungsländern das Augenlicht erhalten wird. Der Lions Club Porta Westfalica bedankt sich bei allen, die in diesem Jahr einen Adventskalender erworben haben. „Es ist unser Anliegen, das Versprechen, die Erlöse aus dem Kalenderverkauf vollständig für wohltätige Zwecke zu verwenden, auch einzulösen. Dies ist 2022 gelungen und wird auch in 2023 tatkräftig fortgesetzt werden“, unterstreicht der Activity-Beauftragte des Clubs, Michael Paul. Hauptgewinn: (v.l.) Theodor Breucker (Kalenderbeauftragter LC Porta), Michael Paul (Activity-Beauftragter LC Porta), Achim Seiffert (Hauptpreis-Gewinner), Marc Oliver Berg (Fa. Zweiräder O. Weber). Mehr als nur einrenken lassen Osteopath Frank Wettig setzt auf ganzheitliche Behandlung PORTA WESTFALICA. Seit fast zwei Jahren betreibt Frank Wettig seine OsteopathiePraxis an der Vlothoer Straße 100 in Porta Westfalica-Holzhausen. „Ich möchte mich herzlich bei meinen treuen Patienten bedanken und auch bei allen, die ich zum ersten Mal begrüßen durfte“, so der Heilpraktiker und Osteopath. Während seines Berufsalltags erlebt er immer wieder, dass Patienten zu ihm kommen, um „mal kurz eingerenkt“ zu werden. „Meist höre ich dann: Das habe ich schon öfter machen lassen, das kommt wieder“, führt Frank Wettig aus. Für ihn stelle dies eine Art Manipulation da, daher liegt es ihm am Herzen, diesen Sachverhalt aufzuklären. „Würden Sie jede Woche Schmerzmittel nehmen, weil Sie jede Woche Kopfschmerzen bekommen? Wäre da nicht anzuraten, zu einem Arzt oder Osteopathen zu gehen, um herauszufinden, weshalb sie jede Woche Kopfschmerzen bekommen?“, gibt der Experte zu bedenken. Jede Manipulation bedürfe einer gründlichen Anamnese und Untersuchung. Dabei stelle es sich oft heraus, dass es keine Blockaden sind, sondern Verspannungen, Faszienprobleme oder örtliche Überbelastungen. Aber auch die Verdauung oder die tägliche Arbeit und Stress könnten Gründe dafür sein. „Es kann aber auch schon zu einer Gewohnheit geworden sein und der Körper und Geist verlangen förmlich nach einem Knacken, in der Annahme, es geht einem danach wieder besser.“ Es gebe tatsächlich Blockaden, diese seien dann meist mit Schmerzen und stark eingeschränkter Beweglichkeit verbunden. „Auch hier können wir als Osteopathen effektiv helfen“, ist Frank Wettig überzeugt. Auch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Ärzten hat für ihn eine große Bedeutung: „Säuglinge und Kinder bis zu einem Alter von sechs Jahren gebe ich vertrauensvoll in die fachlichen Hände meines Kollegen Kai Prinzenhorn in Hille.“ Informationen und Terminvereinbarungen telefonisch unter (0176) 46796770. Seit fast zwei Jahren niedergelassen mit einer Praxis in Holzhausen: Frank Wettig. 32425 Minden · Stif tsallee 42 Tel.: 0571/4 04 94 35 · Öffnungszeiten: Mo - Sa 8.00- 20.00 Alle Preise in Euro . bei Druckfehlern keine Haftung . solange Vorrat reicht . Angebotspreise sind Abholpreise · Abgabe nur in handelsüblichen Mengen Bayreuther hell; je 20 x 0,5 l + Pfand 3,10 1 L = 1,30 SAM GS NÜ R STA - K L L E Nur am 21.01.2023 Bionade versch. Sor ten; je 12 x 0,33 l + Pfand 2,46 1 L = 2,02 Veltins Pilsener und V+ Sor ten ver sch. Sor ten; je 20 x 0,5 l je 24 x 0,33 l + Pfand 3,10/3,42 1 L = 1,30/1,64 Dithmarscher Ur typ; je 30 x 0,33 l + Pfand 3,90 1 L = 1,11 Herausgeber: Getränke Fachmarkt Waldhoff GmbH Höxter-Kassel-Erfurt Lütmarser Str. 102 37671 Höxter Gültig vom 16.01 .2023 bis 21 .01 .2023 ANGEBOT 8,99 ANGEBOT 12,99 ANGEBOT 12,99 ANGEBOT 6,99 ANGEBOT 7,99 ANGEBOT 10,99 For stetal Miner alwas ser, ver sch. Sor ten; je 12 x 0,75 l + Pfand 3,30 1 L = 0,44 ANGEBOT 3,99 Waldecker Apfelschorle; je 12 x 0,7 l + Pfand 3,30 1 L = 0,83 Grand Sud Weine ver sch. Sor ten; je 1,0 l /1 L = 2, 99 Bree Weine, Mederano; ver sch. Sor ten; je 0,75 l /1 L = 3, 99 ANGEBOT 2,99 Gutsherren Pils; je 20 x 0,5 l je 30 x 0,33 l + Pfand 3,10/3,90 1 L = 0,90/0,91 Apollinaris Vio versch. Sor ten; je 6 x 1,0 l + Pfand 2,40 1 L = 0,97 ANGEBOT 5,79 „Richtige Entscheidung!!“ Prämie für Examinierte 5.000 € Maik Detert - Geschäftsführer-Pflegedienstleiter 05731 983 0 SENIORENZENTRUM BETHEL BAD OEYNHAUSEN Ausgabe verpasst? Auf weserspucker.de online die letzten vier Ausgaben blättern WS−645025_B WS−645511_A Weserspucker · Wochenblatt für den Mühlenkreis Nummer 2 · 14. Januar 2023

Vom Wanderurlaub bis zur Kreuzfahrt und Hurtigruten Holiday Land Reisebüro Knappmeier: Neue Inhaberin BAD OEYNHAUSEN. Neue Leitung im Holiday Land Reisebüro Knappmeier: Nachdem sich die langjährigen Inhaber Harry und Angelika Knappmeier zur Ruhe gesetzt haben, hat Kathrin Kirchner zum 1. November 2022 das Reisebüro am Alten Rehmer Weg 66 in Bad OeynhausenRehme übernommen. Kunden ist das Gesicht bereits bestens bekannt. Seit 2015 arbeitet Kathrin Kirchner für das Holiday Land Reisebüro. „Gerne berate ich Sie zu den schönsten Reisezielen in Deutschland, Europa oder weltweit“, so die Urlaubsspezialistin. Ein Schwerpunkt des Reisebüros sind Kreuzfahrten aller Art. Als einer der wenigen Hurtigruten-Spezialisten in der Region können sich Kunden hier umfassend über eine Reise mit dem Postschiff informieren. Mehrmals jährlich werden zudem begleitete Gruppenreisen angeboten. Von Bad Oeynhausen oder Minden zu vielen Zielen rund ums Mittelmeer und Atlantik. Auch Kreuzfahrten und Rundreisen mit Begleitung sind im Programm. „Aber natürlich erfüllen wir auch alle anderen Reisewünsche. Familien und Paare können sich bei uns ebenso beraten lassen wie Alleinreisende. Wir finden für jeden das Passende: Ob Cluburlaub, Wanderreisen, eine Kombination aus Kreuzfahrt und Hotelaufenthalt oder Inselhopping“, so Kathrin Kirchner, die seit über 30 Jahren in ihrem Beruf tätig ist. Zu ihrem Team gehören außerdem Helga Tobian-Bazyk mit über 40 Jahren Berufserfahrung und Tanja Wassmann, die derzeit angelernt wird und mit Leib und Seele bei der Sache ist. „Wir sind nicht auf einen Veranstalter festgelegt. Wir arbeiten mit allen renommierten Veranstaltern zusammen, damit wir den Kunden perfekte Angebote machen können. Gerne bearbeiten wir auch individuelle Anfragen für Gruppen und Clubs“, unterstreicht die neue Inhaberin. Kunden können während der Öffnungszeiten ohne Termin im Büro vorbeikommen oder einfach bequem von zuhause aus anrufen. Parkplätze befinden sich direkt vor dem Haus. Es entstehen keine Buchungs-Gebühren. Weitere Infos: (05731) 10037 Lassen Reisewünsche wahr werden (v.l.): Tanja Wassmann, Kathrin Kirchner (Geschäftsführerin) und Helga Tobian-Bazyk. Behandlungen für Kinder abgesagt Die durch eine bislang beispiellose Krankheitswelle im Johannes Wesling Klinikum angespannte Situation hat sich über die Feiertage entspannt. Das gilt aber nicht in der Kinderklinik. MINDEN. Die Situation in der Erwachsenen-Medizin entspannt sich langsam. Auch die Zahl der Patientinnen und Patienten mit Infektionskrankheiten ist deutlich zurückgegangen. Daher werden ab sofort wieder planbare Operationen und Behandlungen durchgeführt. Weiterhin stark angespannt ist die Situation in der Kinderklinik. Eine Entspannung ist leider nicht in Sicht. Viele Kinder mit schweren respiratorischen Erkrankungen müssen täglich behandelt und versorgt werden. Darunter sind ebenso Infektionen mit dem RS-Virus wie mit der Grippe oder anderen Erregern. Um die Notfallversorgung und die medizinisch dringlichen Behandlungen von Kindern und Jugendlichen qualitativ auf hohem Niveau fortführen zu können, hat die Betriebsleitung des Johannes Wesling Klinikums das Aussetzen aller planbaren und verschiebbaren Operationen und Behandlungen bis Ende März beschlossen. „Dieser Entschluss ist uns nicht leichtgefallen. Aber um die Notfallversorgung von Kindern und Jugendlichen auf qualitativ hochwertigem Niveau zu sichern, waren wir zu diesem Schritt gezwungen. Um Planungssicherheit herzustellen, haben wir den Zeitraum auch bewusst sehr lang gewählt. Sollte sich die Situation vorher deutlich entspannen, ist natürlich eine Verkürzung möglich“, sagt der Geschäftsführende Direktor des Johannes Wesling Klinikums Olaf Klok. Gleichzeitig dankt die Betriebsleitung den Mitarbeitern der Kinderklinik. „Was hier seit Wochen für die kleinen Patientinnen und Patienten geleistet wird, ist nur durch maximalen persönlichen Einsatz der Mitarbeitenden aus der Ärzteschaft und dem Pflegedienst möglich. Ohne dieses Engagement aller Bereiche, wäre die Versorgungssicherheit längst nicht mehr gegeben“, sagt Pflegedirektor Bernd Mühlenbruch. Die KinderNotaufnahme steht in Notlagen Tag und Nacht zur Verfügung. Außerhalb der üblichen Öffnungszeiten von Kinderarztpraxen gibt es einen kreisweiten kassenärztliche Notfalldienst für Kinder- und Jugendmedizin. Der Notfalldienst für Kinder und Jugendmedizin befindet sich Am Exerzierplatz 5 in Minden. Hier finden Kinder und Jugendliche außerhalb der regelhaften Sprechstundenzeiten medizinische Hilfe. Die Situation in der Kinderklinik ist weiter angespannt. Foto: stock.adobe.com/famveldman Am Tag und in der Nacht sicher ans Ziel Das Taxi ist ein rund um die Uhr sicheres und zuverlässiges Verkehrsmittel Chauffeurdienste und Krankenfahrten, Großraumtaxis, entspannte Touren zu Flughäfen oder Einkaufsfahrten: das „klassische“ Taxigeschäft hat sich in den vergangenen Jahren stetig erweitert. Taxi, das ist längst nicht mehr „nur“ die Beförderung von A nach B. Die Trümpfe des Gewerbes sind vielschichtig und reichen von schneller Verfügbarkeit, Bequemlichkeit und Sicherheit über Ortskenntnis und Vertrauenswürdigkeit bis zum Rundum-die-Uhr-Service an 365 Tagen des Jahres. Von diesen Kriterien profitiert der Fahrgast. Und sie werden weiter an Bedeutung gewinnen: Mit dem demografischen Wandel werden viele Menschen im Alter eher auf das Selberfahren verzichten und anderweitig zum Ziel kommen müssen. Einsteigen, zurücklehnen und genießen: Bei einer Tour im Taxi kann der Fahrgast ganz entspannt auf der Rücksitzbank Platz nehmen. Und das nicht nur abends, wenn nach zwei oder drei Getränken besser auf das Fahren des eigenen Wagens verzichtet werden sollte. Auch für Menschen mit Behinderungen hat die Beförderung durch ein Taxi Vorteile, schließlich ist auch hier die individuelle und flexible Terminabsprache möglich. Behindertengerechte Fahrzeuge und sensibilisierte, motivierte Dienstleister hinter dem Steuer sorgen dafür, dass der Weg von A nach B sicher und entspannt zurückgelegt werden kann. Übrigens: Im Mühlenkreis sind auch Taxis speziell für weibliche Fahrgäste unterwegs – selbstverständlich von Frauen gelenkt. Für Umweltbewusste ist das Taxi zudem eine echte Alternative zum eigenen Auto. Gerade Menschen, die kaum auf ein eigenes Fahrzeug angewiesen wären, können mit dieser Dienstleistung punkten und dabei zeitgleich Geld sparen und ihr grünes Gewissen bestärken. Außerdem sind Taxiflotten häufig viel jünger als Privatautos. Auf das Taxi ist Verlass: Der Öffentliche Personennahverkehr in ländlichen Regionen ist stellenweise dünn, zu selten wird womöglich die Haltestelle vor dem Haus angefahren, manchmal sind individuelle Termine unverzichtbar. Tag und Nacht verfügbar: die Taxiunternehmen der Region. Symbolfoto: stock.adobe/ChristianMüller X Personenfahrten X Besorgungsfahrten X Flughafenfahrten X 2-Fahrer-Ser vice X Rollstuhlfahrten (mit neutralem PKW) X Krankenfahrten (Arzt-, Dialyse-, Strahlen und Rehafahrten X Großraumfahrten (bis 8 Personen) EC- und Kreditkartenzahlung in allen Fahrzeugen möglich! -AnzeigensonderveröffentlichungTaxiunternehmen Fahrservice Tag und Nacht Inh. Jörg Henke WS−645685_A WS−645727_A WS−645732_A WS−645798_A Weserspucker · Wochenblatt für den Mühlenkreis Nummer 2 · 14. Januar 2023

Jahresempfang mit den Kandidaten Rund 70 Gäste aus hiesiger Politik, Wirtschaft und dem Mindener Vereinsleben trafen sich zum traditionellen Neujahrsempfang der 1. Kompanie des Mindener Bürgerbataillons. MINDEN. In der historischen Bahnhofsbefestigung Fort C gaben sich auch die beiden Landratskandidaten JörgMichael Schrader und Ali Dogan, der Bundestagsabgeordnete Dr. Oliver Vogt, die Dankerser Ortsbürgermeisterin Renate Schermer wie auch der Ortsbürgermeister Rechtes Weserufer Dr. Konrad Winckler ihr Stelldichein. Die Veranstaltung stand im Zeichen des gegenseitigen Erfahrungs- und Meinungsaustausches mit Ausblick auf das neue Jahr. In seiner Begrüßungsrede hob Kompaniechef Marcus Henninger das 50-jährige Jubiläum der ältesten Vereinsfahne im Mindener Bürgerbataillon hervor. Sie stehe für Gemeinschaftssinn und Zusammenstehen. Gerade in Zeiten großer Herausforderungen sei es wichtig, sich daran zu erinnern und diese gemeinsam willensstark mit Mitmenschlichkeit und Optimismus anzupacken. Eine Haltung des Vereinslebens, die auch für den Zusammenhalt der Gesellschaft Anregung und Impuls sein sollte. Die 1. Kompanie vom rechten Weserufer pflegt mit dem Fort C ein Baudenkmal preußischer Festungsarchitektur und macht die Anlage mit ihren Veranstaltungen der Öffentlichkeit zugänglich. Stelldichein im Fort C: Der Bundestagsabgeordnete Dr. Oliver Vogt, die Dankerser Ortsbürgermeisterin Renate Schermer, 1. Kompaniechef Marcus Henninger, die beiden Landratskandidaten Jörg-Michael Schrader und Ali Dogan sowie der Ortsbürgermeister Rechtes Weserufer Dr. Konrad Winckler (1. Reihe v. r.) mit der Fahnenabordnung der Kompanie (2. Reihe) auf der Zugbrücke der Festungsarchitektur. Gern helfen wir Ihnen, den 4.000 € Zuschuss zu erhalten! Treppenlifte ab 2.990 € Kontaktieren Sie uns jetzt! Detlev Missner Treppenlifte An der Dorfeiche 1 32429 Minden 0571 85447 info@missner-treppenlifte.de Handicare lässt seine Freecurve Anlagen freiwillig vom TÜV Süd prüfen und kann für seine Produkte eine Prüfbescheinigung seitens des TÜV SÜD vorweisen. Damit bescheinigt der TÜV, dass die Anlagen den geforderten Sicherheitsstandarts entsprechen und die Produktion überwacht wird. 3Bundesweiter Werkskundendienst 3Über 18.000 gebaute Treppenlifte 3Über 15 Jahre Erfahrung 3Ihr ortsansässiger Familienbetrieb Öffnungszeiten: Mo-Fr 10 - 19 Uhr · Sa 9 - 18 Uhr Porta Westfalica . Erbeweg 3 . Tel: 0571-82946898 Bielefeld . Herforder Str. 158 . Tel: 0521-4481030 Paderborn . Frankfurter Weg 27d . Tel: 05251-1845726 Jetzt 17x · auch in: Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hamburg, Hamm, Hannover, Iserlohn, Lippstadt, Mülheim/Ruhr, Solingen, Velbert und Wuppertal www.laminatdepot.de Laminat-Lager OWL GmbH · Herforder Str. 158 · 33609 Bielefeld Heimtex Star 2019 Ausgezeichnet: Fachhändler des Jahres BTH Heimtex Hamburg www.raumausstattung.de Soziales Engagement * Verkaufspreis bei Sonderbestellung nach Produktmuster ohne Palettenlagerware Sonntag ist Schautag! 12-16 Uhr keine Beratung u. kein Verkauf außerhalb der gesetzlichen Ladenöffnungszeiten! x. xx Laminat Bestseller-Qualität, Kreideeiche (7604) und Tiroleiche (7605), 7 mm Stärke, Nutzungsklasse 31/AC 3, für den Wohn- und Gewerbebereich geeignet, 10 Jahre Garantie. Format: 1.380 x 193 mm. Kollektionspreis bei Einzelbestellung*inklusive Fußleiste & Dämmung€/m2 20.32 9. 99 einschließlich Fußleiste & PE-Dämmung Rigid-Vinyl Dieser Boden ist stabil und widerstandfähig, Eiche Trend (10436), integrierte Dämmung, 4,5 mm Stärke, 0,2 mm Nutzschichtstärke, Nutzungsklasse 31, 12 Jahre Garantie. Format: 1.220 x 180 mm. Kollektionspreis bei Einzelbestellung*inklusive Fußleiste & Dämmung€/m2 28.39 19. 99 einschließlich Fußleiste & Dämmung Aktionspreis €/m2 Aktionspreis €/m2 11579OWL kostenlos Fußleiste + Dämmung Kommen Sie vorbei: riesige Auswahl . großartige Beratung Aktionszeitraum bis 31.01.2023 bzw. nur solange Vorrat reicht Die Mischung macht‘s – weserspucker WS−645256_A WS−645824_A

-BONUS Europas größtesWellnesstudiomit individueller Werksberatungauf unseremMöbel Heinrich Parkplatz in Bad Nenndorf! Deutschlands beste Polster-Profis vor Ort! 1) AUF MÖBEL 33% 19.01.2023(10 - 19 Uhr) 20.01.2023(10 - 19 Uhr) 21.01.2023(10 - 18 Uhr) 22.01.2023(13 - 18 Uhr) SA SO FR DO Verkaufsoffener Sonntagin Bad Nenndorf 22.01.2023 13-18 Uhr Zusätzlich Nur auf himolla-Möbel und nur bis zum31.01.2023! BAD NENNDORF Auf dem Wachtlande 2 315 42 Bad Nenndor f Tel . : 05723 947 - 0 nenn@moebel-heinrich .de Folgen Sie uns: Weitere Infos unter www.moebelheinrich .de ÖFFNUNGSZE ITEN : Montag - Freitag: 10.00 – 19.00 Uhr Samstag: 10.00 – 18 .00 Uhr ÜBER 40.000 M² • 500 M VON DER A2 1) Himolla-Bonus . Gültig bis zum 31.01. 2023auf Möbel der Marke himolla . Gilt nur für Neuauf träge, ausgenommen preisreduzier te Werbeware und bereits reduzier te Ausstellungsstücke, die in unserer Ausstellung gekennzeichnet sind. Diesen persönlichen Gutschein bit te ausschneiden und mitbringen. Keine Kombination mit weiteren Nachlässen. | Alles Abholpreise. | Ohne Deko. | *) Listenpreis Alle Infos finden Sie auch unterwww. moebelheinrich.de Besuchen Sie eines der größten -Studios der Region. Bei uns finden Sie Ihren Lieblingsplatz. Wir beraten Sie gerne! JEWEI L S I NKLUSIVE SITZTIEFENVERSTELLUNG MANUELL OPTIONAL KOPFSTÜTZE OPTIONAL HOCKER MODELL 1928 INKLUSIVE ABKLAPPBARES SEITENTEIL J u bi l ä u m s PREIS 3965.- 7999.-* PROMOTION MODELL 1928 EIN PREISGEKRÖNTES MEISTERSTÜCK! Zahlreiche individuelle Kombination möglich: Sofas, Wohnlandschaf ten, Recamieren. Die Rückenlehne ist manuell leicht verstellbar; die elektrische Beinauflage kann bei beiden Modellen dazu gebucht werden. Dadurch entsteht eine große Relaxfläche trotz hoher Bodenfreiheit und Leichtigkeit auch für Ihren Staubsaugerroboter. Ohne Deko. Ar t . Nr. 0353 0003 01 OPTIONAL ELEKTRISCHE BEINAUFLAGE Möbel Heinrich Möb l -J a hre WS−640429_B

Auf dem Prüfstand Mitglieder der AG von Frauengruppen und engagierten Bürgerinnen im Kreis Minden-Lübbecke befragten die Landratskandidaten JörgMichael Schrader (CDU) und Ali Dogan (SPD). HILLE. Über 30 Frauen trafen sich im Vorfeld der Landratswahl in Hille-Rothenuffeln mit Ali Dogan (SPD) und JörgMichael Schrader (CDU). Sie wollten die beiden Kandidaten persönlich kennenlernen und sich über deren Wahlprogramm und ihre Einstellung zu Fragen der Kreispolitik informieren. Dafür waren vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft von Frauengruppen und engagierten Bürgerinnen im Kreis MindenLübbecke drei Themenblöcke vorbereitet worden: „Klimaschutz und Mobilität“, „Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum“ und „Frauenförderung und Gewalt gegen Frauen (Frauenhaus Minden)“. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Sabine Hauptmeier entwickelten sich in freundlicher, teils sogar heiterer Atmosphäre mehrere intensive und erkenntnisreiche Fragerunden. Dabei fiel der faire Umgangston der Kandidaten untereinander positiv auf. Überraschenderweise unterschieden sich nach Einschätzung der Veranstalterinnen Schrader und Dogan inhaltlich oft nur wenig voneinander. Im Klimaschutz wollen sich beide dafür einsetzen, die Bevölkerung, Wirtschaft und Landwirtschaft in einen kommunikativen Prozess einzubinden. Gerade bei konfliktbehafteten Vorhaben, wie zum Beispiel bei der weiteren Vernässung der Landschaft rund um das Hiller Torfmoor, müsste ein Ausgleich für die unterschiedlichen Interessen gefunden werden. Regenerative Energien sollen gefördert, aber auch die Nachhaltigkeit vor Ort in der Kreisverwaltung vorangetrieben werden. Eine Verbesserung des ÖPNVs im ländlichen Raum sei eine wirklich schwieriges Vorhaben und könne nur als gemeinschaftliche Aufgabe von Kommunen, Kreis und Bevölkerung erreicht werden. Ein deutlicher Unterschied zwischen den Kandidaten zeigte sich beim Thema „Gesundheitsversorgung“ in ihrer Einstellung zum Klinikneubau in Lübbecke und Bad Oeynhausen. Während Schrader den begonnenen Weg der Planung von zwei Neubauten fortsetzen will, bezweifelt Dogan, dass dies finanzierbar wäre. Er schlug vor, die zum Sommer angekündigte Krankenhausreform abzuwarten, um deren Vorgaben in die Planung mit einzubeziehen. Zum Ärztemangel auf dem Land wies Schrader darauf hin, dass die medizinische Versorgung insgesamt ambulanter werde und deshalb entsprechend organisiert und finanziert sein müsse. Beide waren sich einig, dass es für Ärzte attraktiv sein müsse, auf dem Land zu arbeiten. Beim Thema „Frauenförderung und Gewalt gegen Frauen“ stand das Frauenhaus Minden im Mittelpunkt. Beide Kandidaten stehen dabei für ein offenes Konzept. Erfreulicherweise stehe die Diakonie als neuer Träger bereit. Dogan betonte sogar, dass eventuell ein drittes Frauenhaus notwendig werden könnte. Er könnte sich dabei auch eine Kreisträgerschaft vorstellen. Amal Hamdan (v.l.), Sabine Häderle, Vorsitzende Sabine Hauptmeier, Ulrieke Schulze und Angela Gradler-Gebecke befragten die Kandidaten Jörg-Michael Schrader und Ali Dogan. Foto: Maja Kurth Infos zur Wahl aus erster Hand Kreishaus in Minden öffnet zur Landratswahl für Bürgerschaft MINDEN. Das Kreishaus in Minden, Portastraße 13, öffnet zur Landratswahl im Kreis Minden-Lübbecke am Sonntag, 15. Januar 2023, ab 17.30 Uhr. Bürgerinnen und Bürger sowie Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich willkommen. Auf der Sitzungsebene im Kreishaus können Interessierte die Wahlberichterstattung verfolgen und dort verweilen. Für ein musikalisches Rahmenprogramm sorgt der Sänger Kevin Guennoc aus Stemwede. Imbiss und Getränke stehen vor Ort zur Verfügung und können gegen eine kleine Gebühr erworben werden. Die Wahlergebnisse zur Landratswahl finden Interessierte auch auf der Internetseite der Kreisverwaltung www.minden-luebbecke.de . Interessierte können am Sonntag das Wahlgeschehen im Kreishaus live verfolgen. Farben· Tapeten· Gardinen· Sonnenschutz · Bodenbeläge Teppiche· Badausstattung· Betten· Wohnaccessoires 20,23 % RABATT* Gültig bis 21.01.2023 Artikel-Nr.: 94190427 Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie20,23 % Rabatt* auf alle Waren bei Beauftragung unserer Handwerkerleistung. *Gültig vom 11.01. bis 21.01.2023, nur für einmaligen Neukauf, nicht für bereits bestehende Aufträge. Dieser Rabatt-Coupon ist nicht online einsetzbar und nicht kombinierbar mit anderen Aktionen oder Rabatten. Dieser Rabatt-Coupon darf nur einmal und einmalig pro Person und Auftrag eingesetzt werden. Dieser Rabatt-Coupon wird bei einer Retoure nicht erstattet. Keine Barauszahlung möglich. Rabatt gilt nicht für Dienstleistungen und Lieferservice. Produkte der Marke Tretford sind von der Aktion ausgenommen. Folgende Standorte sind von der Aktion ausgenommen: Bremen, Stadthagen, Neumünster, Dülmen, Donaueschingen, Nördlingen. 20,23 % RABATT* AUF ALLE WAREN BEI BEAUFTRAGUNG UNSERER HANDWERKERLEISTUNG JETZT NEUJAHRSVORTEIL SICHERN! Kaufen Sie bei uns Farben, Tapeten, Bodenbeläge, Gardinen, innenliegenden Sonnenschutz und Badmöbel und beauftragen unsere Handwerker damit, dann erhalten Sie 20,23 % Rabatt auf die dafür benötigte Ware. HS 02_2023_20,23% GLEICH VORBEIKOMMEN! Hi e r f inden S i e al l e ak tue l l en Inf ormat ionen wi e Ö f f nung s ze i ten und E rre i chbarke i ten zum Hamme r Fachmark t in Ihre r Nähe : 10 Niederlassung der Hammer Fachmärkte für Heim-Ausstattung GmbH & Co. KG Nord, Oehrkstraße 1, 32457 Porta Westfalica 14 Niederlassung der Hammer Fachmärkte für Heim-Ausstattung GmbH & Co. KG West, Oehrkstraße 1, 32457 Porta Westfalica 27232 Sulingen 10 Steinstraße 20 (keine Badmöbel im Sortiment) 32427 Minden 14 Königstraße 168 32457 Porta Westfalica 14 Erbeweg 5 WS−645340_A

Dank an die Kundschaft In diesem Jahr blickt Möbel Heinrich auf 65 erfolgreiche Jahre zurück. Das Möbeleinzelhandelsunternehmen wurde im Mai 1958 von Heinrich Struckmann gegründet. STADTHAGEN. Inzwischen zählt das bereits in der dritten Generation geführte Familienunternehmen mit drei großen Einrichtungshäusern, vier Mitnahmemärkten und etwa 800 Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern in der Region. Der Geburtstag wird gebührend gefeiert: So belohnt das Unternehmen beispielsweise seine Kunden für die langjährige Treue mit einem Jubiläumsbonus und einer Verlosungsaktion von 65 Tankkarten im Wert von jeweils 65 Euro. Als Heinrich Struckmann 1958 als 23-Jähriger sein Geschäft mit einer Ladenfläche von etwa 120 Quadtratmetern Größe in Rodenberg bei Bad Nenndorf eröffnete, ahnte er sicherlich nicht, welche Erfolgsgeschichte er mit dieser Unternehmensgründung schreiben würde. Schließlich startete der Jungunternehmer zunächst als Soloselbstständiger sein Geschäft. Als Lager diente eine angemietete Scheune. Er belieh sein Elternhaus und fing mit 3.000 Euro Startkapital an, seinen Handel aufzubauen. Wenn er im Schaumburger Land zu seinen Möbelkunden unterwegs war, hütete sein Vater, der damals bereits Rentner war, den Laden. Bereits in den 60er Jahren konnte Heinrich Struckmann seinen Betrieb erfolgreich erweitern: Erste Mitarbeiter wurden eingestellt, in Bad Nenndorf wurde mit 2.000 qm Fläche das erste Möbelhaus gebaut und Ehefrau Inge Struckmann überwachte die pünktliche Abwicklung des Zahlungsverkehrs, was sich bis heute nicht geändert hat. So schritten mit den Jahren die stetige Expansion und Weiterentwicklung kontinuierlich voran. Der Standort in Bad Nenndorf wurde in den 70er Jahren ausgebaut, in Hameln wurde eine weitere Filiale gebaut und eröffnet. Nachdem Heinrich Struckmann 1976 das Möbelhaus Schlüter in Stadthagen übernommen hatte, wurde die gesamte Verwaltung von Bad Nenndorf nach Stadthagen verlegt. 1982 öffnete in Kirchlengern die dritte Möbel Heinrich Filiale. Bereits im Jahr darauf entstand zudem die erste Filiale des zum Unternehmen gehörenden Möbeldiscounters Mögrossa. Heute heißt die Handelsmarke clevva und ist mit Filialen in Peine, Stadthagen, Bad Nenndorf sowie in Landesbergen in der Region präsent. Ende der 80er bzw. Anfang der 90er Jahre stiegen mit Heiner und Henning Struckmann die beiden Söhne des Firmengründers in das Unternehmen ein. Gemeinsam führten die drei Möbel Heinrich in das neue Jahrtausend und eröffneten 1998 das heutige Möbelhaus in Bad Nenndorf. 2016 stieg mit Jonas Struckmann der erste Enkelsohn des Firmengründers in die Geschäftsleitung ein. Mit dem Relaunch der Website im Jahr 2018 wurde der Startschuss für zahlreiche Digitalisierungsmaßnahmen gelegt, zwei Jahre später wurde der Online-Shop eröffnet. „Dass unser Online-Shop immer stärker angenommen wird, das angebotene Sortiment täglich wächst und wir dadurch auch deutschlandweit immer präsenter werden, macht uns stolz“, so Heiner Struckmann. 2021 änderte sich der komplette Markenauftritt: Mit dem „neuen Heinrich“ kam ein neues Logo, aber auch die Ausstellungen in den Möbelhäusern wurden aktualisiert und sind moderner geworden. Im letzten Jahr gab es viele Highlights: So wurde in Bad Nenndorf eine neue Gartenwelt eröffnet, die Filiale in Hameln bekam ein moderneres Küchenstudio und Kirchlengern erhielt ein neues, innovatives Speisezimmerkonzept. „Trotz der vielen Herausforderungen in der aktuellen Zeit blicken wir positiv in Richtung Zukunft. So ist beispielsweise neben dem Neubau von Büro- und Lagergebäuden eine neue Möbel Heinrich Filiale geplant“, berichtet Henning Struckmann. Ein kontinuierliches Wachstum und ein positiver Blick in die Zukunft hat Möbel Heinrich 65 Jahre lang begleitet, genauso wie die langjährigen, treuen Kunden. Als Dankeschön für die Kundentreue vergibt das Unternehmen noch bis Ende Januar einen Jubiläumsbonus und feiert das Jubiläum zudem mit einer Tankkarten-Verlosungsaktion. Alle Infos zur Jubiläumsaktion finden die Interessenten unter www.moebelheinrich.de ”Trotz der vielen Herausforderungen in der aktuellen Zeit blicken wir positiv in Richtung Zukunft.“ Verbinden Tradition und Moderne: Heiner (v.l.), Henning und Jonas Struckmann vor der Möbel Heinrich Zentralverwaltung in Stadthagen. Digital statt gelber Schein Neue Regelung für Firmen und Beschäftigte MINDEN-LÜBBECKE. Seit Jahresbeginn wird die typische Krankschreibung, der „gelbe Schein“, durch ein digitales Verfahren ersetzt: Die elektronische Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung (eAU). Das hat Auswirkungen für Firmen und ihre gesetzlich krankenversicherten Beschäftigten. Wie die DAKGesundheit im Kreis Minden-Lübbecke informiert, wird die Meldung nun von den Arztpraxen oder Krankenhäusern direkt an die zuständige Krankenkasse elektronisch übermittelt. Dort rufen Arbeitgebende die Daten selbst ab, das ist mit Jahresbeginn verpflichtend. Insbesondere werden die Beschäftigten damit entlastet. Durch das neue Verfahren sparen Patientinnen und Patienten Porto und Zeit, da sie die AU-Bescheinigung nicht mehr an Krankenkasse und Arbeitgeber weiterleiten müssen. Verantwortlich für die Übermittlung sind die Ärztinnen und Ärzte. So kann es grundsätzlich auch nicht mehr zu einer verspäteten Meldung und dadurch zu einem möglichen Krankengeldverlust oder Schwierigkeiten bei der Lohnfortzahlung kommen. „Die eAU ist ein Meilenstein in der Digitalisierung“, sagt Frank Wolff von der DAK-Gesundheit im Kreis Minden-Lübbecke. „Das neue Verfahren wird, wenn es sich eingespielt hat, den gesamten Prozess schneller und unkomplizierter machen. Zudem entfällt für Patientinnen und Patienten das Risiko von Einbußen bei der Lohnfortzahlung oder beim Krankengeld.“ Auch wenn Arbeitnehmende die eAU nicht mehr selbst bei der Krankenkasse oder der Firma einreichen müssen, sind sie weiterhin verpflichtet, das Unternehmen umgehend über die Arbeitsunfähigkeit zu informieren und diese ärztlich feststellen zu lassen. „Gerade in der Einführungsphase sollten sich Arbeitnehmende und Arbeitgebende zum konkreten Prozedere verständigen“, rät Wolff. Wie bei allen elektronischen Verfahren gibt es auch bei der eAU strenge Datenschutz-Vorgaben. Die AU-Daten können über eine Software vom Arbeitgebenden individuell abgerufen werden. Ein pauschaler Abruf der Daten ist nicht möglich. Zudem werden keine Diagnosen oder Angaben zum Arzt oder zur Ärztin an den Betrieb übermittelt. Für Arbeitssuchende, Mini-Jober und Privatversicherte ändert sich zunächst nichts: Sie erhalten weiterhin die bisherigen Papier-Ausdrucke. Andreas Ahlers aus dem Finanzamt Minden gehört zu den prüfungsbesten Nachwuchs-Steuerprofis in NRW. Er hat seine Laufbahnprüfung mit der Gesamtnote „sehr gut“ abgeschlossen. Auf dem Foto gratuliert Staatssekretär Dirk Günnewig (rechts). G E W I N N S P I E L Jetzt mitmachen beim monatlichen Online-Gewinnspiel des Mindener Tageblatts! Alle Informationen und Teilnahmemöglichkeit unter www.mt.de/gewinnspiel I N D I E S E M M O N A T G I B T E S Z U G E W I N N E N  Familientickets (für je  Personen) für den Mindocino-ParkMinden Jetzt x Familientickets für den MindocinoPark gewinnen! Veranstalter des Gewinnspiels: Bruns Verlags-GmbH & Co. KG, Obermarktstr. -,  Minden. Teilnahmebedingungen unter www.mt.de/gewinnspiel WS−645366_A Weserspucker · Wochenblatt für den Mühlenkreis Nummer 2 · 14. Januar 2023

RkJQdWJsaXNoZXIy